Wettergefahren-Frühwarnung | Heftige Gewitter/Starkregen - Mazedonien - 06.08.2016
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Weitere Informationen: Wetterrekorde, Sturmstärken, Klimakarten usw.



Montag, 08. August 2016, 14:00 MESZ


Heftige Gewitter / Starkregen
Mazedonien

06.08.2016




Skopje nach den Überschwemmungen
Quelle: Michael Penevski (Facebook)

Am Abend des 06.08. sorgte ein kräftiges Gewitter in Skopje (Mazedonien) für extreme Überschwemmungen und Erdrutsche. Dabei kamen innerhalb von kurzer Zeit über 90 mm Regen zusammen. In der mazdeonischen Hauptstadt wurden Straßen und Häuser überschwemmt, Autos weggespült. Betroffen waren vor allem die Gebiete am Stadtrand von Skopje. Mindestens 21 Menschen kamen durch die Wassermassen ums Leben, mehrere Hundert trugen Verletzungen davon.


Wetterlage

Ein kräftiger Kurzwellentrog zog am 04.08. und 05.08. von Frankreich nach Italien und sorgte in der Schweiz, Österreich, Deutschland und dem Norden Italiens für kräftigen Dauerregen. Örtlich fielen bis zu 120 mm Regen in 48 Stunden. Am Morgen des 06.08. schnürte sich aus dem Trog ein Höhentief über der Nordhälfte Italiens ab, welches in der Folge weiter nach Südosteuropa voran kam. Mit dem Höhentief drang deutlich kühlere und trockenere Luft in den zentralen Mittelmeerraum vor. Im Südosten Europas hielt sich feuchtwarme und labil geschichtete Luft. Hier konnten sich am Nachmittag des 06.08. kräftige Gewitter bilden. Bei geringen Höhenwinden von ca. 30 km/h in 5500 m und schwachen Luftdruckgegensätzen am Boden verlagerten sich die Gewitter nur recht langsam. Am 06.08. lagen die CAPE Werte in Mazedonien zwischen 300 und 500 J/kg. Die größte Gefahr bei den Gewittern ging von sehr kräftigem Regen und weniger von Hagel und Sturmböen aus.


500 hPa-Geopot. und SLP, Bodendruck und Fronten, 850 hPa-pseudopot. Temp. und SLP, CAPE und Lifted Index | Quelle: Wetter3
06.08.2016, 12 UTC 06.08.2016, 18 UTC 07.08.2016, 00 UTC


Heftige Gewitter in Skopje am 06.08.

Blitzkarte Europa
06.08.2016
12 - 24 UTC
© Lightningmaps
In der mazedonischen Hauptstadt Skopje fallen normalerweise ca. 36 mm Regen im Monat August. Die Sommer sind gekennzeichnet von niederschlagsarmen Wetterlagen. Umso bemerkenswerter ist die aufgezeichnete Niederschlagssumme in Verbindung mit den Gewittern am 06.08. Am Abend wurden innerhalb von wenigen Stunden 93 mm Niederschlag gemessen. Durch die langsame Verlagerung des Gewitters regnete es fast die gesamte Nacht durch bis zum Morgen des 07.08.. In der 530.000 Einwohnerstadt kam es zu extremen Überschwemmungen und Erdrutschen. Betroffen waren vor allem die Dörfer und Stadteile am Rande der Stadt. Diese kennzeichnet die kurze Entfernung zu den die Stadt umgebenen Hügelketten. Dadurch ist hier die Gefahr vor einer Sturzflut und Erdrutschen nochmals höher als direkt im Stadtzentrum. Durch die Wassermassen wurden Autos und Straßen weggespült, Häuser überschwemmt und zum Teil auch zum Einsturz gebracht. Insgesamt kamen mindestens 21 Menschen ums Leben, mehrere Hundert wurden verletzt. Viele wurden von den Wassermassen in ihren Häusern überrascht und eingeschlossen. Das Wasser stand zum Teil über 1,5 m hoch.

Satellitenbilder am 06.08.2016 | Quelle: Sat24
06.08.2016, 15 UTC 06.08.2016, 17 UTC 06.08.2016, 19 UTC 06.08.2016, 21 UTC

Bilder aus Skopje (Mazedonien) | Quelle: Michael Penevski (Facebook)


Text: JW
08. August 2016