Wettergefahren-Frühwarnung | Gewitter/Schnee/Tornados - Ost-/Südost-USA - 22.-24.02.2016
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Weitere Informationen: Wetterrekorde, Sturmstärken, Klimakarten usw.



Samstag, 27. Februar 2015, 22:50 MEZ


Gewitter, Starkregen, Schneefall
Südost-/Ost-USA

22.-24.02.2016




7-tägiger Niederschlag bis 25.02., 12 UTC
Quelle: water.weather.gov

Ende Februar entwickelten sich insbesondere in der Südosthälfte der USA extreme Wetterereignisse. Starkregen von über 50 mm, Gewitter mit Orkanböen, Tornados bis zur Stärke EF3 und Hagel bis 8 cm sorgten für einige Schäden. Von den Großen Seen bis Neuengland kamen stellenweise über 40 cm Neuschnee zusammen. Im Übergangsbereich zwischen unterschiedlich temperierten Luftmassen fiel zum Teil gefrierender Regen. Die Wetterkapriolen erforderten mindestens 7 Todesopfer.


500-hPa-Geopotential/Bodendruck und 850-hPa-Geopotential/-Temperatur| Quelle: Wetter3.de
22.02.2016, 18 UTC 23.02.2016, 18 UTC 24.02.2016, 18 UTC

Wetterlage und Entwicklung

Vorderseitig eines Troges über dem Südwesten der USA herrschte am 22.02. schwacher Tiefdruckeinfluss am Boden (Bodendruck um 1010 hPa). Bis zum 23.02. amplifizierte sich der Höhentrog und erstreckte sich um 18 UTC von Alaska bis nach Mittelamerika. Dabei schnürte sich ein eigenständiges Höhentief ab, auf dessen Vorderseite sich unterhalb der obertroposphärischen Divergenz (auseinanderströmende Luft in der Höhe) das Tiefdruckgebiet am Boden intensivierte. Der Höhentrog mit zugehörigem Bodentief schwenke am Folgetag ost- bis nordostwärts, wobei das Tief mittlerweile minimale Kerndrücke von unter 990 hPa aufwies und am 24.02., 18 UTC über dem Osten der USA lag. Auf der Vorderseite wurden feucht-warme Luftmassen an der Ostküste (am 24.02., 18 UTC 10-15 °C in 850 hPa, ca. 1400 m) nach Norden gelenkt. Rückseitig stieß kontinentale Kaltluft von Norden weit nach Süden vor (-5 bis 0 °C in 850 hPa am 24.02., 18 UTC). Die energiereiche Luft bildete zusammen mit den großräumigen Hebungsvorgängen trogvorderseitig eine gute Grundlage für die Entstehung von Gewittern. Erhöhte Werte der Windscherung in Richtung und Geschwindigkeit im Bereich eines stark ausgeprägten Starkwindbandes (Jetstream) ermöglichten die Ausbildung von zahlreichen Tornados und Hagel. Im Übergangsbereich der Luftmassen entstanden ergiebige Niederschläge mit zum Teil gefrierendem Regen und auf der kalten Seite gingen Schneefälle nieder.

Satellitenbilder, 24-h-Niederschlagskarten, Extremereignisse-Karten, Pegelstand Green River | Quellen: goes.gsfc.nasa.gov/, NOAA NOHRSC, NOAA SPC, NOAA SRH
23.02.2016, 16:15 UTC 23.02.2016, 22:15 UTC 24.02.2016, 05:30 UTC
24.02.2016, 13:55 UTC 24.02.2016, 20:37 UTC 25.02.2016, 07:15 UTC
24-h-Regenmenge bis 23.02.2016, 06 UTC 24-h-Regenmenge bis 24.02.2016, 06 UTC 24-h-Regenmenge bis 25.02.2016, 06 UTC
Sturm-/Hagel-/Tornadoereignisse, 23.02.2016 Sturm-/Hagel-/Tornadoereignisse, 24.02.2016 Pegel Green River in Paradise (KY)

Gewitter, Starkregen, Sturm, Tornados

Die atmosphärischen Bedingungen ließen etliche Superzellengewitter mit heftigen Windböen, großem Hagelschlag und etlichen Tornados entstehen. Mancherorts gingen über 50 mm Regen nieder (z.B. 67,1 mm in 24 Stunden in Allentown, PA). Einige Flüsse und Bäche schwollen stark an, beispielsweise der Pegel des Green River bei Paradise stieg um über 7 ft (2,1 m) an und es kam zu leichten Überflutungen.
Radiosondenaufstieg Lake Charles (LA)
23.02., 12 UTC
© UWYO
Im St. James County (LA) wütete am 23.02. ein EF2-Tornado, bei dem zwei Menschen getötet wurden. In Baxterville (MS) kam bei einem weiteren EF2-Tornado ein weiterer Mensch ums Leben. In Mandeville (LA) wurden Spitzenböen bis 120 mph (193 km/h!) gemessen. Insgesamt wurden 67 Tornados und 17 Hagelereignisse beobachtet. Am 24.02. wurden 32 weitere Tornados gesichtet, zudem 45 Hagelereignisse. Dabei kamen in Virginia weitere vier Menschen ums Leben. Besonders hart traf es die Stadt Waverly (VA), wo von den insgesamt vier berichteten Toten am 24.02. allein drei den schweren Unwettern mit EF1-Tornado zum Opfer fielen. Zwei Wohnwagen wurden zerstört, zahlreiche Häuser und Geschäfte beschädigt, etliche Bäume entwurzelt. Aus Tungsten (NC) und Castle Heights (VA) wurde von über 7 cm (3 in) großen Hagelkörnern berichtet. In South Glastonbury (CT) wurden Orkanböen (Bft. 12) bis 121 km/h gemessen. Über 100.000 Menschen waren vorübergehend ohne Strom. Nach Angaben von Flightaware.com mussten über 2.800 Flüge gestrichen werden.

Niederschlagsradarbilder mit Bodendruck | Quelle: NOAA/NWS/SPC
23.02., 16:15 UTC 23.02., 22:30 UTC 24.02., 05:45 UTC 24.02., 10:15 UTC 24.02., 10:15 UTC
24.02., 14:00 UTC 24.02., 14:00 UTC 24.02., 21:00 UTC 24.02., 21:00 UTC 25.02., 07:30 UTC

Ausgewählte 24-h-Niederschlagsmengen bis 23.02., 24.02., 25.02. (jeweils bis 12 UTC)
Datenquelle: DWD JavaMap
Ort USA RR24
ALLENTOWN (PA)
BALTIMORE/WASHINGTON (INT. AIRP., MD)
ALBANY WSFO AP (NY)

ROME (RUSSELL AIRP., GA)
FORT SMITH (MUN. AIRP., AR)
LOUISVILLE (STANDIFORD FIELD, KY)

CHARLOTTE (NC)
GREER (SC)
ATLANTA (HARTSFIELD MUN. AIRP., GA)
67,1 mm (bis 25.02., 12 UTC)
64,5 mm (bis 25.02., 12 UTC)
54,9 mm (bis 25.02., 12 UTC)

46,0 mm (bis 24.02., 12 UTC)
43,9 mm (bis 24.02., 12 UTC)
43,4 mm (bis 24.02., 12 UTC)

57,2 mm (bis 23.02., 12 UTC)
51,3 mm (bis 23.02., 12 UTC)
51,3 mm (bis 23.02., 12 UTC)

24-h-Schneefall bis 25.02., 06 UTC
© NOAA NOHRSC
Schneefälle und gefrierender Regen

Auf der kühlen Seite des Tiefs gingen die Niederschläge als Schnee zu Boden. Gebietsweise fielen über 30 cm Neuschnee, besonders in Indiana und Michigan (43 cm in La Porte, IN). In einigen Bundesstaaten fiel gefrierender Regen, beispielsweise 15,4 mm in Massena Airport (NY). Schneefälle und Wind führten zum Teil zu Schneeglätte und Schneeverwehungen, außerdem trat Glatteis durch gefrierenden Regen auf. Die schneebedeckte Fläche in den USA vergrößerte sich von 16,1 % am 21.02. auf 25,2 % am 25.02.2016.

Große Seen bis Neuengland: Neuschneemengen von 24.02., 03 UTC bis 25.02., 20 UTC und Spitzenböen
Datenquelle: NOAA WPC
Ort Neuschnee
LA PORTE 1 N (IN)
CEDAR LAKE (IN)
LAKES OF THE FOUR SEASONS 1.5 NNE (IN)
CROWN POINT (IN)
SPRINGVILLE 3 WSW (IN)
RIVERDALE (MI)
LAPEER 2 W (MI)
PERRY 3 SW (MI)
43 cm
38 cm
38 cm
37 cm
36 cm
36 cm
35 cm
34 cm
Ort Böe
MILTON (MA)
BLUE HILLS (MA)
WARE (MA)
BRAINTREE (MA)
FALL RIVER (MA)
122 km/h
119 km/h
105 km/h
103 km/h
101 km/h

Text: SB
27. Februar 2016