Wettergefahren-Frühwarnung | Ergiebiger Regen - Großbritannien - 25.12.-26.12.2015
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Weitere Informationen: Wetterrekorde, Sturmstärken, Klimakarten usw.

Montag, 28. Dezember 2015, 17:00 MEZ

Ergiebiger Dauerregen
Großbritannien

25.12.-26.12.2015



Warnungen vor Hochwasser
am 27.12.2015
Quelle: River Levels UK


Bereits seit Anfang Dezember wird Großbritannien immer wieder von Tiefdruckgebieten überqueert, die immer wieder kräftigen Regen bringen. An den Weihnachtstagen kam es verbreitet zu extremen Überschwemmungen im Norden Englands und Schottlands. Dabei wurden örtlich Rekordpegelstände erreicht. In den Großstädten York, Manchester und Leeds gab es große Zerstörungen durch die Wassermassen. In vielen Regionen wurde der Notstand ausgerufen.



Wetterlage und Entwicklung

Die südwestliche Strömung, die in der letzten Woche sehr warme Luft nach Mitteleuropa transportiert hat, sorgt über den Britischen Inseln schon seit Wochen für immer wiederkehrende Dauerregenereignisse. Bereits Anfang Dezember gab es im Westen und Nordwesten Englands kräftigen Dauerregen, es fielen örtlich über 400 mm Regen in 48 Stunden. Nach dem Durchzug des Sturmtiefs "Chuck" am 23.12. drehte die Strömung über Großbritannien zunächst auf Nordwest und brachte kalte Luft aus dem Nordatlantik auf die Inseln. In der Folge näherte sich am 25.12. das Tief "Daniel" aus dem Südwesten. "Daniel" enstand am 23.12. über Nordamerika und bewegte sich dannach sehr schnell nach Osten. Der zugehörige Trog sorgte dafür, dass die Strömung sich wieder auf Südwest umstellte und damit feuchtwarme Luftmassen nach Großbritannien transportiert werden konnten. Aufgrund der kalten Luft, die an Heiligabend noch über den Inseln lag, kam es vor allem durch sehr kräftige Warmluftadvektion zu ergibigen Regenfällen. Außerdem kam die Warmfront des Tiefs nur sehr langsam nach Nordosten voran, sodass es wieder zu großen Regenmengen kam.

500-hPa-Geopotential mit Bodendruck, 850 hPa-pseudopotentielle Temperatur, Schichtdickenadvektion | Quelle: Wetter3
25.12.2015, 12 UTC 26.12.2015, 00 UTC 26.12.2015, 12 UTC


Satellitenbilder | Quelle: Sat24,
25.12.2015, 12:00 UTC 26.12.2015, 00:00 UTC 26.12.2015, 12:00 UTC

Erneut fielen innerhalb von zwei Tagen zum Teil über 200 mm Regen (wie z.B in Capel Curig: 214.2 mm). Verbreitet waren es um 50 - 100 mm innerhalb von 48 Stunden. Dies reichte diesmal aus, um die Flüsse sehr schnell ansteigen zu lassen, da die Böden durch die vergangenen Regenfälle sehr nass und gesättigt waren-

24 h-Niederschlagsmengen Großbritannien vom 25.12., 00 UTC bis 26.12., 00 UTC (links)
24 h-Niederschlagsmengen Großbritannien vom 26.12., 00 UTC bis 27.12., 00 UTC (rechts)
Datenquelle: Ogimet
Ort Area RR
Capel Curig
Bingley
Shap
Bala
Dishforth
Aberdaron
Linton-On-Ouse
Blackpool Airport
Valley
Gwynedd
West Yorkshire
Cumbria
Gwynedd
North Yorkshire
Gwynedd
North Yorkshire
Lancashire
Gwynedd
93.2 mm
36.2 mm
34.0 mm
33.0 mm
32.0 mm
28.2 mm
28.0 mm
27.0 mm
27.0 mm
Ort Area RR
Capel Curig
Spadeadam
Bala
Bingley
Shap
Carlisle
Eskdalemuir
Drumalbin
Redesdale
Gwynedd
Cumbria
Gwynedd
West Yorkshire
Cumbria
Cumbria
Dumfries and Galloway
South Lanarkshire
Northumberland
121.0 mm
64.0 mm
58.0 mm
58.0 mm
53.0 mm
46.2 mm
44.0 mm
40.0 mm
39.0 mm

An vielen Flüssen wurden langjährige Rekordmarken überschritten. Das Hochwasser ist nach ersten Einschätzungen das schlimmste seit vielen Jahren. Diesmal waren nicht nur kleinere Ortschaften betroffen, sondern auch die großen Metropolen wie z.B. Leeds, Manchester und York. York liegt direkt am Zusammenfluss von Ouse und Foss, die beide neue Rekordmarken erreichten. Am Fluss Ouse wurde ein Pegelstand gemessen, der knapp 5 m über dem normalen Sommerpegelstand lag. Die Altstadt von York wurde sehr stark überflutet. Ähnlich sah es auch in Manchester und Leeds aus, wo das Wasser sehr schnell über Nacht anstieg und die Menschen am Sonntag Morgen überraschte. In Manchester wurde am Fluss Medlock ein neuer Rekordpegelstand von knapp 2,40 m gemessen. Damit wurde die alte Marke um 70 cm überschritten. Auch in Leeds wurden mit ca. 2,86 m ein neuer Rekord aufgestellt. Die alte Bestmarke wurde um 40 cm überschritten.

Pegelstände | Quelle: Environment UK,
Ouse in York Medlock in Manchester Aire in Leeds


Auswirkungen der Regenfälle

30-tägiger Niederschlag bis 26.12. in Valley
© NOAA CPC
Seit Anfang November fallen in Großbritannien deutlich mehr Niederschläge als gewöhnlich. In Valley sind seit Anfang Dezember 250 mm anstatt der üblichen 100 mm Regen gefallen. In Capel Curig sind dieses Mal am 25. und 26. Dezember mit über 200 mm die größten Regenmengen zusammengekommen. Insgesamt hat es dort seit Anfang Dezember über 1000 Liter pro Quadratmeter geregnet. Dies ist selbst für diese im Winter recht regenreiche Region eine sehr große Menge. Die Lage in den Hochwassergebieten konnte sich zwar am 28. Dezember leicht entspannen, allerdings sind für den 29. und 30. Dezember neue kräftige Regenfälle vorhergesagt. Es können erneut 50 - 80 mm, vereinzelt über 100 mm Regen fallen. Damit besteht zum Monatsende erneut die Gefahr von verbreiteten Überschwemmungen. Das Hochwasser hat in den britischen Bevölkerung eine große Diskussion über den Hochwasserschutz ausgelöst, der von vielen als unzureichend angesehen wird. Die Regierung hat zur Verstärkung der Einsatzkräfte u.a. auch Soldaten in die Krisengebiete geschickt. Tausende Menschen waren am Sonntag ohne Strom, viele hunderte mussten aus den Städten evakuiert werden. (Quelle: The Guardian)


Text: JW
28. Dezember 2015