Wettergefahren-Frühwarnung | Sturm, ergiebiger Regen - Mitteleuropa - 29.11.-01.12.2015
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Weitere Informationen: Wetterrekorde, Sturmstärken, Klimakarten usw.

Donnerstag, 03. Dezember 2015, 15:40 MEZ



Sturm, ergiebiger Regen

Mitteleuropa
29.11.-01.12.2015


Satellitenbild, 30.11.2015, 15:00 MEZ
Quelle: Sat24

Zum Ende des Monats November 2015 stellte sich in Teilen Mitteleuropas ein sehr windiger Wetterabschnitt ein. Verantwortlich dafür war Tief "Nils" (29. auf 30.11.), dessen Windfeld besonders an der Nordseeküste und auf den Bergen zu Orkanböen führte. In Gniben (DK) wurden 165 km/h gemessen und auch in Norddeutschland traten Böen der Stärke Bft. 12 auf. Am Folgetag zog das nächste Tief heran und brachte dem Flachland stürmischen Wind und gebietsweise ergiebigen Dauerregen. In den Mittelgebirgen fielen örtlich über 150 mm binnen 72 Stunden. Sturm und Überflutungen richteten geringe Schäden an.


500-hPa-Geopotential mit Bodendruck sowie Bodendruckanalysen mit Fronten | Quellen: Wetter3, FU Berlin/DWD
28.11.2015, 18 UTC 29.11.2015, 18 UTC 30.11.2015, 18 UTC
29.11.2015, 00 UTC 30.11.2015, 00 UTC 01.12.2015, 00 UTC

Wetterlage und Entwicklung

Ende November 2015 stellte sich ein zonales Strömungsmuster ein. Darin eingebettet waren kurzwellige Tröge, die immer wieder nach Mitteleuropa übergriffen. Hohe Druckgradienten zwischen hohem Luftdruck über Südwesteuropa mit > 1030 hPa und tiefem Luftdruck über dem Nordmeer mit zum Teil unter 970 hPa führte zu einem sehr windigen Wetterabschnitt. Das Starkwindband, der sogenannte Jetstream, verlief in der Nacht zum 30.11. über Großbritannien (mit 300-hPa-Windgeschwindigkeiten von über 275 km/h) bis nach Deutschland (300-hPa-Windgeschwindigkeiten über 225 km/h).

300-hPa-Wind/-Geopot./Divergenz sowie 10-m-Wind mit Bodendruck | Quelle: FU Berlin / DWD
29.11.2015, 18 UTC 01.12.2015, 00 UTC 29.11.2015, 18 UTC 01.12.2015, 00 UTC

Die Durchmischung und der Vertikaltransport von Horizontalimpuls war dabei zunächst durch eine recht stabile Schichtung durch Warmluftadvektion in der Höhe reduziert, insbesondere über Süddeutschland. Im Bereich der Kaltfront von Sturmtief "Nils" und in der labileren Kaltluft traten die heftigsten Windböen auf. Außerdem gingen zum Teil konvektive Niederschläge nieder, die sich zu einer Linie formierten und mit einzelnen Gewittern durchsetzt waren. Bis zum 30.11. kam die Kaltfront südostwärts voran.
Insbesondere an der Nordseeküste wehte der Wind am Abend des 29.11. und in der Nacht auf 30.11. in Böen in Orkanstärke (z.B. List auf Sylt: 132 km/h oder Gniben (DK): 165 km/h). Auch auf den Bergen traten Orkanböen auf, wie beispielsweise auf dem Brocken im Harz mit 158 km/h. Im Binnenland und weiter nach Süden fielen die Spitzengeschwindigkeiten der Windböen geringer aus. Sturmböen und schwere Sturmböen waren trotzdem mit von der Partie.

Satellitenbilder und 6-h-Spitzenböen | Quellen: Eumetsat, DWD JavaMap
29.11.2015, 13 UTC 30.11.2015, 13 UTC 01.12.2015, 13 UTC
bis 30.11., 00 UTC bis 30.11., 12 UTC bis 01.12., 00 UTC

Einige Bäume knickten um, zahlreiche Dächer wurden beschädigt. Im Landkreis Oldenburg stieß ein Zug gegen einen umgestürzten Baum. Umgestürzte Bäume wurden auch einigen Autofahrern zum Verhängnis. Der Hamburger Fischmarkt wurde überflutet. Dort erreichte der Wasserstand am Morgen des 30.11. eine Höhe von 2,80 m über dem mittleren Hochwasser. In Südschweden waren rund 40.000 Haushalte vorübergehend ohne Strom. Zudem wurde die Öresundbrücke zwischen Kopenhagen und Malmö zeitweise gesperrt.
Im Verlauf des 30.11. zog neues Tief namens "Oscar" heran. Erneut kam es zu Sturmböen und in der Mitte und im Süden regnete es gebietsweise länger anhaltend und ergiebig.

24-h-Niederschläge | Quellen: DWD JavaMap, DWD REGNIE/B. Mühr
bis 30.11., 06 UTC bis 01.12., 06 UTC bis 02.12., 06 UTC
bis 30.11., 06 UTC bis 01.12., 06 UTC bis 02.12., 06 UTC

Vor allem die Mittelgebirge (vom Rothaargebirge und Harz bis zum Erzgebirge und Bayerischen Wald sowie im Schwarzwald) waren betroffen. Dort hielt der Dauerregen auch am 1.12. noch eine Weile an. Mancherorts kamen binnen 24 Stunden deutlich über 50 mm Niederschlag zusammen, Spitzenreiter war der Große Arber im Bayerischen Wald mit 94,1 mm in 24 Stunden bzw. 186,6 mm binnen 72 Stunden. Dabei stieg die Schneefallgrenze auf über 1000-1500 Meter an.
Die Folge waren hohe Wasserstände etlicher Bäche und Flüsse. Etwa die Flüsse Fulda, Sieg oder Steinach führten Hochwasser (siehe Grafiken).

Radarbilder, Flusspegel, Niederschlagssummen | Quellen: DWD, HND Bayern, hlug.de, luadb.it.nrw.de
29.11., 21:25 MEZ 30.11., 03:25 MEZ 30.11., 23:05 MEZ 01.12., 05:25 MEZ
Pegel Steinach/Fürth am Berg (BY) Niederschlag Lindberg-Buchenau (BY) Pegel Hettenhausen (HE) Pegel Menden/Sieg (NW)

24-h-Niederschlagsmengen bis 30.11. (links), 01.12. (Mitte) und 02.12. (jeweils 06 UTC)
Datenquelle: DWD JavaMap
Ort RR24 (>40 mm)
Wernigerode-Schierke
Braunlage
Brand/Oberpfalz
Großer Arber
Tettau-Sattelgrund
Presseck
Neureichenau-Duschlberg
Laasphe, Bad-Hesselbach
50,0 mm
47,3 mm
46,2 mm
44,3 mm
44,2 mm
43,9 mm
42,3 mm
41,7 mm
Ort RR24 (>55 mm)
Großer Arber
Mauth-Finsterau
Meinerzhagen-Redlendorf
Baiersbronn-Mitteltal
Baiersbronn-Ruhestein
Zwieslerwaldhaus
Saldenburg-Entschenreuth
Kahler Asten
Neureichenau-Duschlberg
Schöfweg
Lindlar-Oberlichtinghagen
94,1 mm
71,5 mm
64,4 mm
63,3 mm
62,5 mm
61,5 mm
61,2 mm
58,9 mm
58,3 mm
58,0 mm
55,8 mm
Ort RR24 (>35 mm)
Aschau-Stein
Ruhpolding-Seehaus
Freudenstadt-Kniebis
Großer Arber
Baiersbronn-Ruhestein
Neureichenau-Duschlberg
Lenggries
Lam-Lambach
Grafling
Lindberg-Buchenau
63,2 mm
62,4 mm
50,8 mm
48,2 mm
40,6 mm
39,5 mm
37,9 mm
37,4 mm
37,2 mm
36,3 mm

Spitzenwindböen bis durch "Nils" (bis 30.11., 06 UTC)
Datenquelle: DWD JavaMap
Ort Flachland Böe
Glücksburg-Meierwik
List auf Sylt
Hallig Hooge
Leuchtturm Alte Weser
Spiekeroog
Boltenhagen
Strucklahnungshörn
Schönhagen (Ostseebad)
St. Peter-Ording
133 km/h
132 km/h
128 km/h
126 km/h
125 km/h
120 km/h
116 km/h
113 km/h
112 km/h
Ort Flachland (Ausland) Böe
Gniben (DK)
Sletterhage Fyr (DK)
Flyvestation Karup (DK)
Roesnaes Fyr (DK)
Hvide Sande (DK)
Blaavandshuk Fyr (DK)
Aarhus Lufthavn (DK)
Anholt Havn (DK)
Romo (DK)
Isenvad (DK)
Wiener Neustadt (Flughafen) (AT)
165 km/h
146 km/h
146 km/h
144 km/h
143 km/h
143 km/h
137 km/h
133 km/h
131 km/h
131 km/h
130 km/h
Bergstation In-/Ausland Böe
Brocken (1134 m)
Feuerkogel (AT) (1618 m)
Säntis (CH) (2502 m)
Zugspitze (2964 m)
Weinbiet (553 m)
Fichtelberg (1213 m)
Feldberg/Schwarzwald (1490 m)
Crap Masegn (CH) (2480 m)
Pilatus (CH) (2106 m)
158 km/h
155 km/h
137 km/h
136 km/h
135 km/h
132 km/h
126 km/h
122 km/h
122 km/h



Text: SB
03. Dezember 2015