Taifun "Soudelor", 07.-08.08.2015, Taiwan, China | Wettergefahren - Frühwarnung
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Samstag, 8. August 2015, 10:30 MESZ






Satellitenbild, 06.08., 05 UTC
Quelle: digitaltyphoon.org
Zugbahn von "Soudelor"
Quelle: JTWC
24h-Niederschlag bis 09.08., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
24h-Niederschlag bis 09.08., 00 UTC
Quelle: Ensemble Tropical Rainfall Potential

Taifun 13W "Soudelor"
Taiwan, China

Ausgegeben am: Samstag, 08.08.2015, 10:30 MESZ

Taifun 13W "Soudelor" bedroht Taiwan und China mit heftigen Windböen, hohem Wellengang und Starkregen mit Überschwemmungsgefahr sowie einzelnen Erdrutschen - 07.-08.08.2015

Der Taifun "Soudelor" hat die Insel Taiwan in der vergangenen Nacht in nordwestliche Richtung überquert. Auf dem Satellitenbild lässt sich noch immer das Wirbelzentrum des Taifuns knapp westlich der Westküste von Taiwan deutlich erkennen. Zwar hat sich "Soudelor" bei seinem Weg über die gebirgige Insel reibungsbedingt kräftig abgeschwächt, die mittleren Windgeschwindigkeiten betragen aktuell (00 UTC) aber noch immer 90 kt (167 km/h), in Böen sind es 110 kt (204 km/h).
Der Taifun wird den Prognosen zufolge etwa gegen Mittag (12 UTC) mit seinem Zentrum erneut auf Land übertreten. Der Landgang erfolgt in der chinesischen Provinz Fujian. Dort muss im Küstenbereich mit Sturmschäden und hohem Wellenschlag gerechnet werden, sonst sind - wie auch in der Nachbarprovinz Zhejiang - bei enormen Regenfällen von lokal mehr als 200 mm Überschwemmungen zu erwarten. Ab morgen löst sich der Taifun auf, wenngleich Reste in Form von Gewittern auch in den Folgetagen noch für lokale Starkregenereignisse sorgen können.


Freitag, 7. August 2015, 15:00 MESZ






Satellitenbild, 06.08., 06 UTC
Quelle: digitaltyphoon.org
Track von "Soudelor"
Quelle: JTWC
Spitzenwindböen, 08.08., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
72-h-Niederschlag bis 10.08., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Taifun 13W "Soudelor"
Taiwan, China

Ausgegeben am: Freitag, 07.08.2015, 15:00 MESZ

Taifun 13W "Soudelor" bedroht Taiwan und China mit heftigen Windböen, hohem Wellengang und Starkregen mit Überschwemmungsgefahr sowie einzelnen Erdrutschen - 07.-08.08.2015

Wenig geändert hat sich in den letzten 36 Stunden an der prognostizierten Zugbahn und der Intensität des Taifuns "Soudelor". Nach zwischenzeitlicher Abschwächung während der letzten Tage legte der Wirbelsturm seit gestern wieder an Intensität zu und wird das bis zu seinem Landgang in der kommenden Nacht (UTC) auf der Insel Taiwan auch weiter tun. Bei Übertritt des Sturmzentrums auf die Ostküste Taiwans werden mittlere Windgeschwindigkeiten von 115 kt (213 km/h) und Böen bis 140 kt (259 km/h) erwartet.

Angesichts der Intensität (Kategorie 4) und der Zugbahn, die "Soudelor" über die Mitte der Insel nordwestwärts führt, sind auf Taiwan beträchtliche Schäden zu erwarten. Die entstehen im Küstenbereich durch Wellenschlag an Küstenbefestigungen, an Gebäuden und Infrastruktur durch Windböen bis über 200 km/h; in den östlichen und zentralen Teilen der gebirgigen Insel muss mit Regenmengen von mehreren 100 mm gerechnet werden, die größerflächige Überschwemmungen und Erdrutsche auslösen können.

In abgeschwächter Form trifft der Taifun morgen Abend (UTC) auf die Ostküste Chinas in der Provinz Fujian. Dort und in der nördlichen Nachbarprovinz Zhejiang sind ebenfalls enorme Regenfälle und Überschwemmungen wahrscheinlich.


Donnerstag, 6. August 2015, 13:00 MESZ





Satellitenbild, 06.08., 06 UTC
Quelle: F. Valk
Track von "Soudelor"
Quelle: JTWC
Spitzenwindböen, 07.08., 18 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
96-h-Niederschlag bis 10.08., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Taifun 13W "Soudelor"
Taiwan, China

Ausgegeben am: Donnerstag, 06.08.2015, 13:00 MESZ

Taifun 13W "Soudelor" bedroht Taiwan und China mit heftigen Windböen, hohem Wellengang und Starkregen mit Überschwemmungsgefahr sowie einzelnen Erdrutschen - 07.-08.08.2015

Der tropische Wirbelsturm "Soudelor" zieht weiter auf Taiwan zu. Aktuell befindet er sich noch rund 7 Breitengrade (700 km) östlich von Taiwan mit Mittelwinden von 90-95 kt (167-176 km/h) und Böen von 110-115 kt (204-213 km/h), was knapp unter Kategorie 3 auf der Saffir-Simpson-Skala liegt.

Der auf dem aktuellen Satellitenbild eindrucksvoll erkennbare Taifun intensiviert sich bis morgen 18 UTC vor seinem Landgang nochmals auf Kategorie 4 mit Mittelwinden bis 115 kt (213 km/h) und Spitzenböen von 140 kt (259 km/h). Zu diesem Zeitpunkt liegt das Auge des Taifuns nur noch rund 100 km vor Taiwan.
Demnach ist in ganz Taiwan mit schweren Orkanböen zu rechnen, hoher Wellengang und sintflutartige Regenfälle führen zu Überschwemmungen und Erdrutschen. Besonders in Staulagen sind über 300 mm zu erwarten. Unter Abschwächung zieht "Soudelor" weiter an die Ostküste Chinas (Provinz Fujian). Abhängig von der exakten Zugbahn sind am 08.08. ab 06 UTC in den Küstenregionen immer noch Mittelwinde von 60-75 kt (111-139 km/h) und Böen von 70-90 kt (130-167 km/h) möglich. Auch hier lösen hoher Wellengang und Starkregen mit über 200 mm Überflutungen mit einzelnen Erdrutschen aus.

Über Land schwächt sich der Taifun rasch zu einem Tropensturm ab und zieht nach Nordosten weiter. Nach seiner außertropischen Umwandlung ist das Tief weiterhin in der Lage, kräftige Gewitter und ergiebige Regenfälle im Südosten Chinas hervorzubringen.


Mittwoch, 5. August 2015, 10:30 MESZ





Satellitenbild, 05.08., 06 UTC
Quelle: F. Valk
Track von "Soudelor"
Quelle: JTWC
Spitzenwindböen, 07.08., 18 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
96-h-Niederschlag bis 09.08., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Taifun 13W "Soudelor"
Taiwan, China

Ausgegeben am: Mittwoch, 05.08.2015, 10:30 MESZ

Taifun 13W "Soudelor" bedroht Taiwan und China mit heftigen Windböen, hohem Wellengang und Starkregen mit Überschwemmungsgefahr sowie einzelnen Erdrutschen - 07.-08.08.2015

Der tropische Wirbelsturm "Soudelor" erreichte gestern mit 155 kt (287 km/h) als Supertaifun seinen Höhepunkt. Entwickelt hat er sich bereits am 30.07. rund 15 Breitengrade östlich von Guam.

Die Wolkenspirale und das Auge des Taifuns sind auf dem aktuellen Satellitenbild eindrucksvoll erkennbar. Derzeit weist "Soudelor" mit 115 kt (213 km/h) und Spitzenböen von 140 kt (259 km/h) Kategorie 4 auf der Saffir-Simpson-Skala vor. Auf seiner westnordwestlichen Zugbahn schwächt sich der Wirbelsturm zu Cat 3 ab und erfährt neuesten Modellprognosen zufolge morgen eine Reintensivierung zu Cat 4. Am 07.08. bedroht er Taiwan, am 08.08. dann deutlich abgeschwächt die Küste Chinas.
Wo genau der Landgang vonstatten gehen und wie rasch letztlich die Abschwächung stattfinden wird, hängt von der exakten Zugbahn ab. Aktuell ist ein Landgang in zentralen Teilen Taiwans Ostküste am Abend des 07.08./in der Nacht auf 08.08. (UTC) mit Cat 4 wahrscheinlich. In China wird "Soudelor" voraussichtlich in der Provinz Fujian an Land gehen.

Es muss zunächst in ganz Taiwan mit heftigen Windböen in Orkanstärke, hohem Wellengang und Überschwemmungen sowie sintflutartigen Regenfällen von zum Teil über 300 mm (insbesondere Staulagen in der Osthälfte) und Erdrutschen gerechnet werden.
In den betroffenen Regionen Chinas sind Sturm, hoher Wellengang, Starkregen mit über 200 mm und Überflutungen mit einzelnen Erdrutschen zu erwarten.

An Land wird sich der Taifun rasch zu einem Tropensturm abschwächen und einen Rechtsschwenk vollziehen. Als außertropisches Tief können an den Folgetagen weitere kräftige Gewitter und ergiebige Regenfälle im Südosten/Osten Chinas auftreten.


eingerichtet am: 5. August 2015, 10:30 MESZ
SB