Taifun "Noul", 09.-11.05.2015, Philippinen | Wettergefahren - Frühwarnung
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Montag, 11. Mai 2015, 12:00 MESZ





Satellitenbild, 11.05., 06 UTC
Quelle: digital-typhoon.org
Progn. Zugbahn von "Noul"
Quelle: JTWC
Prob. Cat1-Wind, 48 h
Quelle: tropicalstormrisk.com
24-h-Niederschlag bis 13.05., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Taifun 06W "Noul", philipp. "Dodong"
Philippinen

Ausgegeben am: Montag, 11.05.2015, 12:00 MESZ

Taifun "Noul" bedroht die Ryukyu Inseln (Okinawa) mit Sturm, hohem Wellengang und Starkregen mit Überschwemmungsgefahr sowie einzelnen Erdrutschen - 09.-11.05.2015

Mittlerweile hat der Taifun "Nuol" seinen Einfluss auf die Philippinen verloren; der Wirbelsturm wendet sich in den kommenden 48 Stunden Japan zu. Aktuell betragen die mittleren Windgeschwindigkeiten noch 105 kt (194 km/h), in Böen sind es 130 kt (241 km/h).
Unter deutlicher Zunahme der Verlagerungsgeschwindigkeit zieht der Taifun in nordöstliche Richtung und schwächt sich dabei ab. Sein Weg führt ihn mit seinem Zentrum über die Ryukyu-Inseln (z.B. Okinawa) und ab morgen auch knapp östlich an Japan vorbei, bevor er schließlich in der außertropischen Westwindzone aufgeht. Taiwan lässt "Nuol" links liegen.

Gefahr besteht heute und in der kommenden Nacht durch hohen Wellengang und Wellenschlag auf den Ryukyu-Inseln; zudem können dort Sturmschäden auftreten und heftige Regenfälle Überschwemmungen auslösen. Mit kräftigem Regen und Sturmböen muss ab morgen Abend auch auf der japanischen Hauptinsel Honshu gerechnet werden; allerdings sind dort größere Schäden nicht zu befürchten.



Sonntag, 10. Mai 2015, 09:00 MESZ





Satellitenbild, 10.05., 04 UTC
Quelle: digital-typhoon.org
Progn. Zugbahn von "Noul"
Quelle: JTWC
Prob. Cat1-Wind, 48 h
Quelle: tropicalstormrisk.com
72-h-Niederschlag bis 13.05., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Taifun 06W "Noul", philipp. "Dodong"
Philippinen

Ausgegeben am: Sonntag, 10.05.2015, 09:00 MESZ

Taifun "Noul" bedroht die Philippinen (Luzon) mit Sturm, hohem Wellengang und Starkregen mit Überschwemmungsgefahr sowie einzelnen Erdrutschen - 09.-11.05.2015

Entgegen der gestrigen Prognosen hat sich der Taifun in den vergangenen 24 Stunden noch einmal deutlich verstärkt, er gehört aktuell (10.05., 00 UTC) mit mittleren Windgeschwindigkeiten von 140 kt (259 km/h) und Böen bis 170 kt (315 km/h) der höchsten Wirbelsturmkategorie 5 an. Außerdem verlagerte sich der Super-Taifun nur noch sehr langsam weiter in nordwestliche Richtung.
"Nuol" folgt heute mit seinem Zentrum der Küstenlinie des äußersten Nordostens der nördlichen philippinischen Hauptinsel Luzon. Nach einem Rechtsschwenk nimmt der Wirbelsturm ab morgen Okinawa ins Visier, wird sich aber allmählich abschwächen.

Heute und morgen muss im äußersten Nordosten der Philippinen (Luzon) mit gebietsweise mit erheblichen Schäden und Auswirkungen gerechnet werden:

  • Gebiet: Northeastern Cagayan, Batanes, Babuyan und Calayan Inselgruppe
  • teilweise völlige Zerstörung von Hütten und weniger stabilen Gebäuden in Küstennähe
  • Schäden an Infrastruktur, Energie und Telekommunikation
  • Zerstörung von Bananenplantagen, Mango-Bäumen, Ipil-Ipil, Kokosnussplantagen, Reis, Getreide
  • Schäden an Küstenbefestigungen, Wellenhöhe auf offenem Meer > 14 m
  • Erdrutsche und Überschwemmungen im Einzugsgebiet des Cagayan River

Samstag, 09. Mai 2015, 10:55 MESZ





Satellitenbild, 09.05., 06:32 UTC
Quelle: tropic.ssec.wisc.edu
Progn. Zugbahn von "Noul"
Quelle: JTWC
Prob. Cat1-Wind, 72 h
Quelle: tropicalstormrisk.com
72-h-Niederschlag bis 12.05., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Taifun 06W "Noul", philipp. "Dodong"
Philippinen

Ausgegeben am: Samstag, 09.05.2015, 10:55 MESZ

Taifun "Noul" bedroht die Philippinen (Luzon) mit Sturm, hohem Wellengang und Starkregen mit Überschwemmungsgefahr sowie einzelnen Erdrutschen - 09.-11.05.2015

Der Taifun "Noul" hat sich nicht ganz so stark entwickelt wie noch gestern prognostiziert, allerdings erreichen heute auf dem Höhenpunkt seiner Entwicklung die mittleren Windgeschwindigkeiten Werte von 115 kt (213 km/h) und die Böen solche von 135 kt (250 km/h); damit gehört der Taifun zur Kategorie 3.
In der kommenden Nacht schrammt der tropische Wirbelsturm mit seinem Zentrum an der Nordostküste Luzons entlang. Betroffene Regionen: Cagayan, Isabela, Northern Aurora. Der Landgang wird morgen (10. Mai) an der Küste von Isabela - Cagayan erwartet.

Angesichts der bis morgen noch recht langsamen Verlagerungsgeschwindigkeit von 15-20 km/h sind große Niederschlagsmengen im Norden und Osten der nördlichen philippinischen Hauptinsel Luzon zu erwarten. Im bergigen Gelände kann es zu Erdrutschen und Überschwemmungen kommen. Besonders überschwemmungsgefährdet erscheint das Einzugsgebiet des Cagayan River (Bildquelle: kidlat.pagasa.dost.gov.ph)

Entlang der Ostküste muss zudem mit hohem Wellengang und im Küstenbereich auch mit erheblichen Sturmschäden an Gebäuden und Infrastruktur sowie Schäden in der Landwirtschaft (vor allem Bananenplantagen, Reis und Getreide, einige Kokosnusbäume) gerechnet werden.
Ab morgen vollzieht "Noul" unter Abschwächung einen Rechtsschwenk und zieht über Okinawa hinweg Richtung Japan; spätestens ab dem 12. verliert der Taifun seinen Status als tropischer Wirlbelsturm.


Freitag, 08. Mai 2015, 08:55 MESZ





Satellitenbild, 08.05., 04 UTC
Quelle: digital-typhoon.org
Progn. Zugbahn von "Noul"
Quelle: JTWC
Spitzenwindböen, 10.05., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
192-h-Niederschlag bis 15.05., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Taifun 06W "Noul", philipp. "Dodong"
Philippinen

Ausgegeben am: Freitag, 08.05.2015, 08:55 MESZ

Taifun "Noul" bedroht die Philippinen (Luzon) mit Sturm, hohem Wellengang und Starkregen mit Überschwemmungsgefahr sowie einzelnen Erdrutschen - 09.-11.05.2015

Als Taifun der Kategorie 3 liegt "Noul" mit seinem Wirbelzentrum derzeit (00 UTC) rund 450 Kilometer östlich von Samar (Philippinen). Die mittleren Windgeschwindigkeiten betragen 100 kt (185 km/h), in Böen werden 125 kt (232 km/h) erreicht.
"Noul" soll den Prognosen zufolge in den kommenden 48 Stunden in nordwestliche Richtung weiterziehen und in der Nacht zum 10. den äußersten Nordosten der nördlichen philippinischen Hauptisel Luzon erfassen. Bevor der Taifun dort eintrifft, wird der Entwicklungshöhepunkt aber bereits überschritten sein - die größte Intensität des Taifuns wird morgen Mittag erwartet mit Mittelwinden von 120 kt (222 km/h) und Böen bis 145 kt (269 km/h).

Bereits ab morgen muss an den Ostküsten der nördlichen philippinischen Inseln mit zunehmendem Wind und hoher Dünung gerechnet werden; heftiger Regen, der sich bis zum Morgen des 10. Mai auf mehrere 100 mm summiert, kann im gebirgigen Osten Luzons Überschwemmungen und Erdrutsche auslösen. Sturmschäden sind darüberhinaus in den Orten der Ostküste Luzons zu erwarten.
Die Ungenauigkeiten in der Vorhersage lassen allerdings immer noch Varianten zu, bei denen der Wirbelsturm einer östlicheren Zugbahn folgt und damit weitgehend auf dem offenen Meer bleibt.


Donnerstag, 07. Mai 2015, 16:15 MESZ





Satellitenbild, 07.05., 12 UTC
Quelle: F. Valk
Track von "Noul"
Quelle: JTWC
Spitzenwindböen, 10.05., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
96-h-Niederschlag bis 11.05., 06 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Taifun 06W "Noul"
Philippinen

Ausgegeben am: Donnerstag, 07.05.2015, 16:15 MESZ

Taifun "Noul" bedroht die Philippinen mit Sturm, hohem Wellengang und Starkregen mit Überschwemmungsgefahr sowie einzelnen Erdrutschen - 09.-11.05.2015

Der tropische Wirbelsturm 06W "Noul", auf den Philippinen bekannt als "Dodong", hat sich über dem nördlichen Westpazifik gebildet und entwickelt sich morgen zu einem Taifun der Kategorie 3 auf der Saffir-Simpson-Skala. Die Rahmenbedingungen für die Intensivierung sind günstig (geringe vertikale Windscherung und Wassertemperaturen um 29 °C).
Aktuell bewegt sich "Noul" mit Mittelwinden von fast 95 kt (176 km/h) mit rund 22 km/h Verlagerungsgeschwindigkeit in westnordwestlicher bis nordwestlicher Richtung auf die nördlichen Inselgebiete der Philippinen zu. Die sich ins Auge des Wirbelsturms windende Wolkenspirale ist auf den Satellitenbildern gut erkennbar.

Ab Samstag wird der Taifun die nördlichen Inseln der Philippinen bedrohen, vor allem die Hauptinsel Luzon wird betroffen sein. Windgeschwindigkeiten in Orkanstärke, hoher Wellengang sowie sintflutartige Regenfälle mit Überschwemmungsgefahr und einzelnen Erdrutschen sind zu erwarten.
Zuletzt gingen die meisten Modelle davon aus, dass der Wirbelsturm im Osten Luzons an Land gehen wird. Wo genau dies geschehen wird, ist allerdings noch mit Unsicherheiten behaftet.
Bei Landgang wird sich "Noul" reibungsbedingt rasch abschwächen und einen scharfen Rechtsschwenk vollziehen.


eingerichtet am: 07. Mai 2015, 16:15 MESZ
SB