Wettergefahren - Frühwarnung - Tropischer Sturm "Lee" - USA - 04./08.09.2011
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Donnerstag, 8. September 2011, 10:30 MESZ




Pot. ─quivalenttemp. 850 hPa, 08.09., 06 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
24-h-Niederschlag bis 09.09.2011, 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
GOES-13 IR, 08.09.2011, 2:45 UTC
Quelle: NASA GSFC

Ex-Tropensturm "Lee" - Warnung
USA

ausgegeben am: Donnerstag, 08.09.2011, 10:30 MESZ

Starkregen mit Gefahr von Überschwemmungen im Osten der USA, 04.-08.09.2011

Auch in der vergangenen Stunden fiel in den nördlichen Appalachen anhaltender ergiebiger Regen, in Williamsport, PA, summierte sich die 6-stündige Regenmenge z. B. auf 72 mm.
Zwar schwächt sich der ehemalige Tropensturm "Lee" weiter ab, doch muss heute noch in den Bundesstaaten Pennsylvania und New York mit Regenmengen um 100 mm und Überschwemmungen gerechnet werden.


Mittwoch, 7. September 2011, 10:45 MESZ




Pot. ─quivalenttemp. 850 hPa., 08.09., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
24-h-Niederschlag bis 08.09.2011, 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
GOES-13 IR, 07.09.2011, 2:45 UTC
Quelle: NASA GSFC

Ex-Tropensturm "Lee" - Warnung
USA

ausgegeben am: Mittwoch, 07.09.2011, 10:45 MESZ

Starkregen mit Gefahr von Überschwemmungen im Osten der USA, 04.-07.09.2011

In den letzten 6 Stunden (00-06 UTC) regnete es in Wilkes-Barre (Pennsylvania) 57 mm; und auch in den kommenden 48 Stunden gelangt aus Süden noch sehr warme und feuchte Luft in den Bereich der nördlichen Appalachen. Unter dem Einfluss des ehemaligen Tropensturms "Lee" kommt es zu weiteren Regenfällen besonders in den Bundesstaaten Maryland, Pennsylvania und New York. Heute und morgen sind 24-stündige Regenmengen bis über 100 mm möglich, die Überschwemmungen auslösen können.


Dienstag, 6. September 2011, 10:45 MESZ




Pot. ─quivalenttemp. 850 hPa, 06.09., 18 UTC
Quelle: Wetterzentrale
72-h-Niederschlag bis 09.09.2011, 0 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
GOES-13 IR, 06.09.2011, 2:45 UTC
Quelle: NASA GSFC

Tropischer Sturm "Lee" - Warnung
USA

ausgegeben am: Dienstag, 06.09.2011, 10:45 MESZ

Starkregen mit Gefahr von Überschwemmungen im Osten der USA, 04.-07.09.2011

"Lee" befindet sich mittlerweile im Übergang zu einem Tiefdruckgebiet der Westwindzone und seine tropischen Eigenschaften gehen verloren. Doch noch ist ein großer Vorrat an feuchtwarmen Luftmassen vorhanden und auch an Nachschub aus dem Süden mangelt es zunächst nicht. Das bedeutet weiterhin große Niederschlagsmengen, gestern Abend fielen beispielsweise in Chattanooga, TN, 110 mm Regen innerhalb von 6 Stunden.
In den kommenden 48 bis 72 Stunden muss insbesondere im Umfeld der zentralen und der nördlichen Appalachen mit erheblichen Niederschlagsmengen von teilweise 200 bis 300 mm gerechnet werden, was zu größeren Überschwemmungen führen kann. Vor allem die Bundesstaaten Pennsylvania und Maryland können betroffen sein.

Der Hurrikan "Katia", der aktuell einige Hundert Kilometer südlich der Bermudas über das Atlantikwasser braust, stellt den Prognosen zufolge keine Gefahr für das amerikanische Festland dar.


Montag, 5. September 2011, 11:00 MESZ




Zugbahn "Lee", 05.09.2011, 0 UTC
Quelle: NRLMRY/NAVY
48-h-Niederschlag bis 07.09.2011, 0 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
GOES-13 IR, 05.09.2011, 7:40 UTC
Quelle: NASA GSFC

Tropischer Sturm "Lee" - Warnung
USA

ausgegeben am: Montag, 05.09.2011, 11:00 MESZ

Starkregen mit Gefahr von Überschwemmungen im Süden der USA, 04.-07.09.2011

Eine Gefahr geht vom Tropensturm "Lee" auch in den kommenden Tagen aus: Weniger durch Wind als vielmehr infolge großer Niederschlagsmengen, die in Teilen des Südostens der USA in den kommenden 48 bis 72 Stunden erwartet werden.
Der Sturm selber bewegt sich in den nächsten beiden Tagen nur langsam Richtung Nordosten, am 7. um 0 UTC liegt sein Zentrum über dem Norden Alabamas.
Die Niederschlagsmengen können mehr als 200 mm innerhalb von 24 Stunden erreichen und größerflächige Überschwemmungen auslösen. Das gilt insbesondere für die westlichen Bereiche der Appalachen und deren vorgelagerten Gebiete. Heute sind besonders die Bundesstaaten Mississippi, Alabama, Tennessee, Georgia und North Carolina betroffen, morgen dann West Virginia und Pennsylvania.


Sonntag, 4. September 2011, 10:00 MESZ




Zugbahn "Lee", 04.09.2011, 0 UTC
Quelle: NRLMRY/NAVY
48-h-Niederschlag bis 06.09.2011, 0 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
GOES-13 IR, 04.09.2011, 6 UTC
Quelle: NRLMRY/NAVY

Tropischer Sturm "Lee" - Warnung
USA

ausgegeben am: Sonntag, 04.09.2011, 10:00 MESZ

Starkregen mit Gefahr von Überschwemmungen im Süden der USA, 04./05.09.2011

Ein tropischer Sturm ist derzeit im Golf von Mexiko unterwegs; es handelt sich um "Lee", nach "Arlene" (siehe Artikel) Ende Juni / Anfang Juli und "Don" Ende Juli der dritte seiner Art in diesem Gebiet. Zwar liegen die mittleren Windgeschwindigkeiten nur um 40 kt (74 km/h) - er verfehlt den Hurrikan-Status damit deutlich - doch aufgrund seiner geringen Verlagerungsgeschwindigkeit geht von ihm eine nicht unerhebliche Gefahr hinsichtlich großer Niederschlagsmengen aus.

Bereits in den vergangenen 12 Stunden bis 6 UTC (8 Uhr MESZ) fielen im Süden der USA örtlich knapp 100 mm Regen (Mobile/Bates Field (Alabama) 98 mm). Bis morgen Mittag zieht "Lee" nur langsam weiter in den Süden Louisianas, erst ab Dienstag soll er sich den Prognosen zufolge beschleunigt nach Nordosten bewegen. Bis dahin muss in seinem Umfeld mit weiteren 100 bis 200 mm Regen gerechnet werden, örtlich auch deutlich mehr. Dabei besteht die Gefahr großflächiger Überschwemmungen. Besonders gefährdet scheint hiervon der Süden Mississippis.


In Zusammenarbeit mit:
Lacunosa Wetterberatung