Extreme Hitze, 12.-14.05.2015, Südwesteuropa | Wettergefahren - Frühwarnung
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Donnerstag, 14. Mai 2015, 10:30 MESZ





850hPa-Geop.&Temp, 14.05.,12 UTC
Quelle: Wetterzentrale.de
2-m-Tmax Prognose, 14.05.
Quelle: inm.es
Sat.-bild, 14.05.2015, 07 UTC
Quelle: Eumetsat
850-hPa-Temperaturanomalie, 14.05., 12 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Hitze
Südwesteuropa

Ausgegeben am: Donnerstag, 14.05.2015, 10:30 MESZ

Extreme Hitze in Südwesteuropa - 12.-14.05.2015

Der Höhenrücken über dem westlichen Mittelmeer zieht sich allmählich südostwärts zurück, vom atlantischen Höhentrog schnürt sich ein Höhentief ab, das von Irland über Frankreich nach Süditalien zieht. Damit wird die extreme Hitze (über 25 °C in 850 hPa) nach Nordwestafrika zurückgedrängt, ein Teil davon (über 20 °C in 850 hPa) erreicht das gedachte Dreieck Sardinien-Tunesien-Sizilien. Gestern verzeichneten einige Stationen in Südspanien und Marokko neue Rekorde der Höchsttemperatur für den Monat Mai. Córdoba (Andalusien) erreichte mit 41,2 °C die höchste Temperatur auf der Iberischen Halbinsel, an der Station war es seit 1951 im Mai nie heißer als 40,1 °C. Lanzarote Aeropuerto (Kanaren) übertraf seinen 50-jährigen Mairekord mit 42,6 °C gleich um 6 Kelvin! Agadir-Al Massira (Marokko) stellte mit 45,6 °C einen Wert auf, der mehr als 20 Kelvin über der jahreszeitlich üblichen Höchsttemperatur liegt. Heute sind mit Temperaturen bis 26 °C in rund 1550 Metern Höhe besonders in Ostspanien und auf den östlichen Kanareninseln Temperaturen bis knapp über 40 °C zu erwarten, in Marokko (26-28 °C in 1600 Metern Höhe) nochmals über 43 °C.


Mittwoch, 13. Mai 2015, 10:50 MESZ





500hPa-Geop.&SLP, 13.05.,12UTC
Quelle: Wetterzentrale.de
850hPa-Geop.&Temp, 13.05.,18 UTC
Quelle: Wetterzentrale.de
Sat.-bild, 13.05.2015, 10 UTC
Quelle: Eumetsat
850-hPa-Temperaturanomalie, 13.05., 18 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Hitze
Südwesteuropa

Ausgegeben am: Mittwoch, 13.05.2015, 10:50 MESZ

Extreme Hitze in Südwesteuropa - 12.-14.05.2015

Ein kräftiger Höhenrücken und ein ausgeprägter Höhentrog schaufel(t)en in einer südwestlichen Strömung ungewöhnlich heiße Luft von Nordwestafrika über die Kanarischen Inseln bis nach Südwesteuropa. Der Höhepunkt der kurzen, aber frühen und extremen Hitzewelle wird heute erreicht, wenn die 850-hPa-Temperaturen (in rund 1550 Meter Höhe) Spitzenwerte um 26 °C betragen. Geht man von adiabatischer Erwärmung bei Absinken aus, entspräche dies Höchsttemperaturen von etwa 42 °C auf Meeresniveau.

Bereits gestern stiegen die Werte der Höchsttemperatur auf 41,2 °C in La Aldea de San Nicolás im Westen der Kanareninsel Gran Canaria. In Priego de Córdoba (Andalusien) wurden 38,2 °C gemessen (Quelle: aemet.es).
Heute sind regional tatsächlich Höchsttemperaturen von über 40 °C zu erwarten, am heißesten wird es im Süden Portugals und Spaniens. In Andalusien, der Extremadura, der Región de Murcia und in Castilla-La Mancha sind lokal Maximumtemperaturen bis zu 43 °C möglich. Etliche neue Mairekorde dürften aufgestellt werden.

Die rekordverdächtige Wärmeanomalie wird in den kommenden Tagen langsam abgebaut. Kühlere Luft aus Nordwesten verdrängt einen Teil nach Nordwestafrika, ein anderen Teil ostwärts aufs Mittelmeer.


Dienstag, 12. Mai 2015, 11:00 MESZ





500hPa-Geop.&SLP, 13.05.,12UTC
Quelle: Wetterzentrale.de
850hPa-Geop.&Temp, 13.05.,18 UTC
Quelle: Wetterzentrale.de
Satbild, 12.05.2015, 08 UTC
Quelle: Eumetsat
2-m-Tmax Prognose, 12.05.
Quelle: inm.es

Hitze
Südwesteuropa

Ausgegeben am: Dienstag, 12.05.2015, 11:00 MESZ

Extreme Hitze in Südwesteuropa - 12.-14.05.2015

Vorderseitig eines Höhentroges, der sich über die Azoren südwärts erstreckt, gelangt extrem und rekordverdächtig heiße Luft über die Kanarischen Inseln hinweg bis in den Südwesten Europas. Das Gebiet der ungewöhnlichen Wärmeanomalie verlagert sich im Laufe der Woche nach Nordwestafrika.
Eine Zunge dieser Warmluft liegt heute auch vorübergehend über Teilen Mitteleuropas.

Am wärmsten war es gestern - vermutlich zusätzlich durch Föhneinwirkung - auf den Kanarischen Inseln (Las Palmas) mit 39.3°C. In Kontinentaleuropa verbuchte das spanische Córdoba den höchsten Wert mit 37.0°C.
Heute und morgen sind allerdings im Süden Spaniens und Portugals noch etwas höheren Tagestemperaturen zu erwarten, und an einigen Orten dürfte die 40°C-Marke übertroffen werden, insbesondere in Andalusien, der Extremadura, der Región de Murcia und in Castilla-La Mancha. Neue Mairekorde sind bis Freitag auch in Marokko, im Westen und Norden Algeriens, in Tunesien, auf den Balearen und im Süden Italiens möglich. Ab Freitag macht sich von Nordwesteuropa südwärts vorankommende deutlich kühlere Luft bemerkbar, die der extremen Hitze zunächst in Südwesteuropa und im äußersten Nordwesten Afrikas ein Ende setzt.


Montag, 11. Mai 2015, 13:50 MESZ





500-hPa-Geopotential und Bodendruck
13.05., 12 UTC
Quelle: Wetterzentrale.de
850-hPa-Geopotential und -Temperatur
13.05., 18 UTC
Quelle: Wetterzentrale.de
2-m-Temperatur
13.05., 15 UTC
Quelle: meteociel.fr
2-m-Maximumtemperatur-Anomalie
13.05.
Quelle: wettergefahren-fruehwarnung.de

Hitze
Südwesteuropa

Ausgegeben am: Montag, 11.05.2015, 13:50 MESZ

Extreme Hitze in Südwesteuropa - 12.-14.05.2015

Rückseitig eines sich aufwölbenden Höhenrückens gelangt in den kommenden Tagen von Nordwestafrika sehr warme Luft nach Südwesteuropa. Aktuell erstreckt sich der Rücken von Nordwestafrika bis Nordeuropa und bewegt sich kaum von der Stelle. Die heiße Luft, die ab Dienstag die Iberische Halbinsel erreicht, lagert bereits mit 850-hPa-Temperaturen (in rund 1500 Meter Höhe) um 25 °C über Marokko und Westsahara. Die Temperaturen auf dieser Druckfläche betragen morgen in den genannten Gebieten verbreitet 10-15 K über dem langjährigen Mittel.

Am Boden steigen die Höchsttemperaturen vor allem auf der Iberischen Halbinsel von Dienstag bis Donnerstag gebietsweise über die 40-Grad-Marke. Entsprechend belaufen sich die Temperaturanomalien auf verbreitet über +14 K. Nur in Nordportugal und Nordwestspanien sowie unmittelbar an den Küsten bleibt es weniger heiß. Für Südspanien werden Höchstwerte von lokal bis 43 °C berechnet. Sevilla (ES) hat im Referenzzeitraum 1981-2010 eine Mai-Höchsttemperatur von 39,1 °C vorzuweisen. Dementsprechend dürften etliche neue Dekaden- und Monatsrekorde aufgestellt werden.

Ab Freitag macht sich von Nordwesteuropa südwärts vorankommende deutlich kühlere Luft bemerkbar, die der extremen Hitze in Südwesteuropa und im äußersten Nordwesten Afrikas ein Ende setzt.


eingerichtet am: 11. Mai 2015, 13:50 MESZ
SB