Wettergefahren-Frühwarnung | Sturm "Xavier" - West- und Mitteleuropa - 05.10.2017
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Weitere Informationen: Wetterrekorde, Sturmstärken, Klimakarten usw.

Montag, 27. Februar 2017, 14:45 MEZ

Sturmtief "Xavier"

West- und Mitteleuropa

05.10.2017



Satellitenbild Sturm "Xavier"
am 05.10.17 12 UTC
Quelle: Woksat,


Orkan "Xavier" sorgte Anfang Oktober 2017 für Schäden in einigen Ländern in West- und Mitteleuropa. Mit Spitzenböen bis zu 176 km/h (Brocken) bzw. verbreitet auftretenden schweren Sturmböen kam es in den Niederlanden, Frankreich, Deutschland und Polen zu Schäden an Gebäuden, Autos und der Infrastruktur durch umgestürzte Bäume und Stromleitungen. Durch umgestürzte Bäume kamen alleine in Deutschland sieben Menschen ums Leben. Auch der Bahn/Flugverkehr war vor allem im Norden zeitweise unterbrochen und die Aufräumarbeiten dauerten tagelang an.


Wetterlage und Entwicklung

Anfang Oktober 2017 entstand vor Neufundland ein kleines, aber wetterwirksames Randtief, das als sogenannter Schnellläufer binnen 24 Stunden über den Nordatlantik zog. Das Sturmtief "Xavier" sorgte in einem schmalen Streifen über Norddeutschland für Sturmböen und Orkan. Auch in Süddeutschland sorgte das Tief in den Hochlagen für stürmischen Wind. Solche kleine Randtiefs lassen sich vorab nur schwer vorhersagen, da sie nicht genau in den Wettermodellen aufgelöst werden können und gab es bis zuletzt Unsicherheiten über die Intensität und der Zugbahn dieses Sturmtiefs. Durch den kräftigen Druckgradient (Kerndruck unter 995 hPa) in relativ kurzer räumlicher Distanz sorgte für die Sturmböen.

Der schwere Herbststurm "Xavier" hat in Norden und Osten Deutschlands für starke Schäden gesorgt (siehe Bilder). In einem Streifen vom Emsland bis nach Brandenburg wurden zahlreiche Bäume entwurzelt, die für ein Verkehrschaos sorgten. Sieben Menschen wurden durch umfallende Bäume oder Gegenstände getroffen und kamen ums Leben, zahlreiche weitere wurden schwer verletzt. Außerdem kam es im Bahn- und Busverkehr zu massiven Verspätungen und Ausfällen, die sich einige Tage noch bemerkbar machten. Die Flughäfen in Hamburg und Berlin mussten kurzzeitig geschlossen werden und Flüge mussten umgeleitet werden.

500-hPa-Geopotential mit Bodendruck, Bodendruck mit Fronten, 850 hPa pseudopotentielle Temperatur u. Bodendruck, 300 hPa Wind u. Divergenz Europa | Quellen: Wetter3, DWD, MET FU Berlin
05.10.2017, 00 UTC 05.10.2017, 06 UTC 22.02.2017, 12 UTC 22.02.2017, 18 UTC

Bilder von entstandenen Schäden | Quellen: Severe Weather Europe



Satellitenbilder | Quelle: Woksat,
05.10.2017, 09:00 UTC 05.10.2017, 12:00 UTC 05.10.2017, 15:00 UTC

Ausgewählte Spitzenböen während "Xavier" in Deutschland am 05.10.
Datenquelle: DWD
Ort Bundesland Spitzenböe
Brocken (1134 m)
Fichtelberg (1213 m)
Alte Weser Leuchtturm (31 m)
Schönefeld/Flughafen (48 m)
Holzdorf/Flughafen (82 m)
Lindenberg b. Beeskow (104 m)
Manschnow (16 m)
Norderney (16 m)
Hannover/Flughafen (59 m)
Genthin (39 m)
Baruth (55 m)
Zugspitze (2962 m)
Sachsen-Anhalt
Sachsen
Niedersachsen
Berlin
Sachsen-Anhalt
Brandenburg
Brandenburg
Niedersachsen
Niedersachsen
Sachsen-Anhalt
Brandenbburg
Bayern
176 km/h
135 km/h
122 km/h
122 km/h
122 km/h
119 km/h
119 km/h
115 km/h
115 km/h
115km/h
115 km/h
115 km/h
Ort Bundesland Spitzenböe
Potsdam (100 m)
Berlin-Dahlem (70 m)
Berlin-Tegel (37 m)
Bückeburg (76 m)
Seehausen (23 m)
Grünow (57 m)
Wunstorf (57 m)
Berlin-Tempelhof (49 m)
Weinbiet/Pfalz (557 m)
Großer Arber (1446 m)
Soltau (76 m)
Neuruppin (45 m)
Brandenburg
Berlin
Berlin
Niedersachsen
Sachsen-Anhalt
Brandenburg
Niedersachsen
Berlin
Rheinland-Pfalz
Bayern
Niedersachsen
Brandenburg
112 km/h
112 km/h
112 km/h
109 km/h
108 km/h
108 km/h
108 km/h
108 km/h
108 km/h
108 km/h
104 km/h
104 km/h


Text: CL
10. Oktober 2017