Wettergefahren-Frühwarnung | Tropischer Wirbelsturm - Taiwan, China - 27.-29.07.2008
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Weitere Informationen: Wetterrekorde, Sturmstärken, Klimakarten usw.

Mittwoch, 30. Juli 2008, 20:30 MESZ


Tropischer Wirbelsturm 09W
Taifun "Fung-Wong"

Taiwan, Südostchina
27.-29.07.2008


Satellitenbild: 28.07.2008, 05:20 UTC, AQUA VIS
Quelle: NASA Earth Laboratory


Zum zweiten Mal innerhalb von etwas mehr als einer Woche hat im Juli 2008 ein Taifun der zweiten Kategorie Taiwan überquert. Dabei kam ein Mensch ums Leben.


Wetterlage und Entwicklung

Der spätere Taifun "Fung-Wong" nahm - wie jeder Wirbelsturm - als tropische Depression seinen Anfang. Diese formierte sich am 25.07.2008 bei 21 nördlicher Breite und 132 östlicher Länge über dem westpazifischen Ozean. Auf seinem Weg nach Westen verstärkte sich das System zu einem tropischen Sturm und am 26. um 12 UTC zu einem Taifun der Kategorie eins. Der weitere Kurs führte "Fung-Wong" direkt auf die Insel Taiwan zu, die er am späten Abend des 27. mitteleuropäischer Zeit mit mittleren Windgeschwindigkeiten von rund 90 kt (167 km/h) erreichte und am 28. unter Abschwächung ostwärts überquerte. Dabei wurde der Wirbelsturm binnen nicht einmal 12 Stunden von einem Taifun der Kategorie zwei zu einem tropischen Sturm herabgestuft. Nach Passage der Formosa-Straße traf "Fung-Wong" am 28. gegen 15 UTC auf die Ostküste Chinas, im Landesinnern löste er sich rasch auf.

Ähnlich wie sein Vorgänger "Kalmaegi" (siehe Artikel) brachte auch "Fung-Wong" hohe Regenmengen. Am internationalen Flughafen der taiwanesischen Hauptstadt Taipeh fielen bis zum 28., 00 UTC 92 mm innerhalb von 12 Stunden, in Taizhong im Westen der Insel bis zum 28., 12 UTC sogar 112 mm. Im Südosten verzeichnete Tainan binnen 24 Stunden bis zum 29., 00 UTC 128 mm. Fuzhou an der südostchinesischen Küste meldete 89 mm in 24 Stunden.
Ausläufer des Taifuns ließen es auch auf den nördlichsten Inseln der Philippinen, den Batan-Inseln, kräftig regnen (z.B. Basco 103, Itbayat 101 mm/24 h bis 28., 00 UTC). Dagegen hatten ebenfalls große Regensummen in Japan zur gleichen Zeit - wie fälschlicherweise in einigen Presseartikeln dargestellt - mit "Fung-Wong" nichts zu tun.

Während des Sturms starb im Bezirk Taitung im Südosten Taiwans ein Mann beim Versuch, sein Dach zu reparieren. Sechs weitere Menschen wurden verletzt. Zahlreiche Bäume stürzten um, Straßen wurden infolge der starken Regenfälle überflutet oder in den gebirgigen Regionen durch Erdrutsche weggerissen. Alle nationalen sowie mehr als 50 internationale Flüge mussten gestrichen werden, der Zugverkehr ruhte. Über 150.000 Menschen waren phasenweise ohne Strom. Auch im Norden der Philippinen richteten Ausläufer von "Fung-Wong" Schäden durch Überschwemmungen und Erdrutsche an. In der Provinz Zhejiang an der südostchinesischen Küste wurden 230.000 Menschen aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen.

Text: CE


Luftdruckverlauf

Luftdruckverlauf "Fung-Wong"
Quelle: digital-typhoon.org


Zugbahn/Satellitenbilder

Zugbahn "Fung-Wong"
Quelle: TSR

26.07., 00:00 UTC, MTSAT VIS
Quelle: Dundee Sat. Rec. Station
27.07., 00:00 UTC, MTSAT VIS
Quelle: Dundee Sat. Rec. Station
28.07., 00:00 UTC, MTSAT VIS
Quelle: Dundee Sat. Rec. Station
29.07., 00:00 UTC, MTSAT VIS
Quelle: Dundee Sat. Rec. Station



Forschungszentrum
In Zusammenarbeit mit:
Lacunosa Wetterberatung