Heftige Gewitter, Starkregen, 10.06.2018, Mitteleuropa; Wettergefahren - Frühwarnung
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Sonntag, 10.06.2018, 22:10 MESZ





Bodendruck, 10.06., 00 UTC
Quelle: FU Berlin
500hPa-Geop.T,SLP, 310.06., 15 UTC
Quelle: Wetterzentrale
Gesamtniederschlag bis 11.06., 06 UTC
Quelle: Wetterzentrale
CAPE (Gewitterbereitschaft), 10.06., 15 UTC
Quelle: Wetterzentrale

Heftige Gewitter mit Starkregen und Sturmböen - Warnung
Deutschland

Ausgegeben am: Sonntag, 10.06.2018, 22:10 MESZ

Heftige Gewitter vor allem in Verbindung mit Starkregen und Sturmböen. Gefahr von Überschwemmungen und vereinzelt großen Hagel in Mitteleuropa - Süd- und Westdeutschland, Luxemburg, östliches Frankreich - 10.06.2018

Am Montag bewegt sich ein Höhentrog, mit Zentrum über der Biskaya, nach Süddeutschland. Dies führt zu einem Sinken des Bodendrucks in der Südhälfte Deutschlands. Die feucht-warme gelagerte Luftmasse wird instabil und sorgt für Schauer und Gewitter. Der Norden und Nordosten wird durch ein Höhentrog über Dänemark beeinflusst, der kältere und trockenere Luft mit sich bringt.
Am Vormittag werden im Westen in den Mittelgebirgen die ersten Schauer und Gewitter auftreten. Mit dem Tagesgang weiten sich die Gewitter auf die Südhälfte aus. Diese können teils unwetterartiges Ausmaß entwickeln. Besondere Aufmerksamkeit gilt der starken Scherung in den unteren 3 km. Das vergrößert die Wahrscheinlichkeit von Multizellen und Superzellen. In Verbindung damit sind Hagelkörner von 5 cm nicht auszuschließen. In Verbindung mit den Gewittern können schwere Sturmböen und dank der feuchten Luft und der geringen Höhenströmung enorme Regensummen auftreten. Punktuell sind wieder über 50 mm in wenigen Stunden möglich. Gegen Abend können am Alpenrand zusammenhängende Gewittercluster entstehen. Damit steigt die Gefahr von schweren Sturmböen an.

In Verbindung mit Starkregen und Sturmböen kann es lokal zu Überschwemmungen und Erdrutsch kommen. Auch besteht Gefahr vor Hagelschäden und Umstürzen von Bäumen.

eingerichtet am: 10. Juni 2018, 22:10 MESZ
[DF]