Starkregen-/schneefall 08.-09.01.2018, - Südalpen, Norditalien, Südwestfrankreich, südliche Schweiz ; Wettergefahren - Frühwarnung
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Montag, 08. Januar 2018, 15:10 MEZ





Bodendruckkarte, 08.01., 00 UTC
Quelle: FU Berlin
500 hPa Geopot. und SLP, 08.01., 12 UTC
Quelle: Wetterzentrale
Gesamtniederschlag bis 10.01, 06 UTC
Quelle: Wetterzentrale
Satellitenbild 08.01, 09 UTC
Quelle: Woksat

Starkregen-/schneefall - Warnung
Südalpen (Norditalien, Südwestfrankreich), südliche Schweiz

Ausgegeben am: Montag, 08.01.2018, 15:10 MEZ

Gefahr von Starkregen/-schneefall in Südalpen (Norditalien, Südwestfrankreich), südliche Schweiz - 08.-09.01.2018

Schon gestern und in der vergangenen Nacht sind in Norditalien einige Liter an Niederschlag gefallen. Auch weiterhin lenkt das Tiefdruckgebiet "Dora", dass sich über Spanien befindet, feuchtwarme Luft in Richtung Alpen.
An den Gebirgen kommt es an der West bzw. Südseite der Alpen zu einem Staueffekt und sorgt vor allem in den italienischen Regionen Aosta und Piemont für gewaltige Niederschlagsmengen. Bis Mittwochmorgen können bis zu 300 mm Niederschlag fallen, örtlich auch bis zu 450 mm. Oberhalb von 1500 m fällt der Niederschlag als Schnee, sodass dort in den kommenden 2 Tagen Neuschneemengen von 2 bis 3 m erwartet werden, vereinzelt können auch bis zu 4 m Schnee hinzukommen.

Unterhalb von 1800 m fällt der Niederschlag als Regen. Durch den Starkregen und den verheerenden Niederschlagsmengen muss in Norditalien mit Überschwemmungen und Erdrutsch gerechnet werden. Oberhalb von 1800 m muss aufgrund des starken Schneefalls mit umgestürzten Bäumen und einsturzgefährdeten Dächern gerechnet werden. Außerdem kann es zu Verkehrsstörungen kommen. Die Lawinengefahr steigt in den kommenden Tagen weiter an.


eingerichtet am: 08. Januar 2018, 15:10 MEZ
CL