Tropischer Wirbelsturm, 15.-18.09.2017, Taifun 20W "Talim" - Japan; Wettergefahren - Frühwarnung
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Sonntag, 17. September 2017, 13:00 MESZ





Vorhersage Zugbahn und Intensität
Quelle: JTWC
Satellitenbild, 17.09.17, 06 UTC
Quelle: JTWC
24 h NDS bis 18.09., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
Radarbild, 09:00 UTC
Quelle: digital-typhoon.org

Tropischer Wirbelsturm; Taifun 20W "Talim" - Warnung
Japan

Ausgegeben am: Sonntag, 17.09.2017, 13:00 MESZ

Gefahr von Schäden durch Orkanböen und eine Sturmflut im Küstenbereich; Gefahr von Überschwemmungen und Erdrutschen - Südjapan (Kyushu, Shikoku, Süd-Honshu

15. - 18.09.2017

Mittlerweile heruntergestuft zu einem Tropensturm mit Mittelwinden von 55 kt (102 km/h) und Böen bis 70 kt (130 km/h) liegt das Zentrum von "Talim" aktuell (06 UTC) etwa im Seegebiet zwischen Kyushu und Shikoku im Süden Japans. Die weitere Zugbahn führt den Tropensturm in nordöstliche Richtung über Hokkaido hinweg Richtung Ochotskisches Meer. "Talim" soll den Prognosen zufolge seine gegenwärtige Intensität während der nächsten 36 Stunden noch beibehalten.
Eine Gefahr geht insbesondere noch von den großen Regenmengen aus, die der Tropensturm in Teilen Japans ablädt. Im Zeitraum von 02 bis 10 UTC (17.09.2017) kam beispielsweise an der Station Hongawa auf Shikoku eine Regenmenge von 262 mm zusammen, davon 68 mm innerhalb einer Stunde. Bis morgen muss in Teilen Japans (vor allem im Süden Honshus) noch mit größeren Regenmengen gerechnet werden, die gebietsweise Überschwemmungen und einzelne Erdrutsche auslösen können.


Samstag, 16. September 2017, 11:20 MESZ





Vorhersage Zugbahn und Intensität
Quelle: JTWC
Satellitenbild, 16.09.17, 10:00 UTC
Quelle: digital-typhoon.org
24-h NDS bis 17.09., 00 UTC
Quelle: eTRaP
48 h NDS bis 18.09., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Tropischer Wirbelsturm Taifun 20W "Talim" - Warnung
Japan

Ausgegeben am: Samstag, 16.09.2017, 11:20 MESZ

Gefahr von Schäden durch Orkanböen und Sturmflut im Küstenbereich; Gefahr von Überschwemmungen und Erdrutschen - Südjapan

15. - 18.09.2017


Der Taifun 20W "Talim" hat sich seit gestern noch stärker abgeschwächt, sodass er nur noch als tropischer Sturm mit Mittelwindgeschwindigkeiten von 34-62 kn (63-118 km/h) eingestuft wird. Wie schon in der gestrigen Warnung erwähnt, ist für die Abschwächung die vertikale Windscherung von ca. 15 kn verantwortlich. Wie auf dem Satellitenbild zu erkennen ist, nimmt auch die räumliche Ausdehnung (Wolkenbände) deutlich ab.
In den kommenden 12 Stunden wandert "Talim" weiter in Richtung japanisches Festland und wird nach den neusten Modellvorhersagen gegen Mitternacht auf die japanische Hauptinsel Kyushu treffen. Beim Landfall werden Windspitzen bis zu 60 kn (111 km/h) erwartet. Nach dem Landfall wird sichTalim durch den fehlenden Energienachschub und die Zunahme der Reibung über Land weiter abschwächen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, sowie am Sonntag muss in Verbindung mit dem Landfall von "Talim" mit Orkanböen gerechnet werden: Betroffen ist vor allem der Bereich der Südwestküste. Ebenfalls muss mit hohem Wellengang und einer Sturmflut an den Küsten der Insel gerechnet werden. Die Niederschlagsmengen können in den kommenden Tagen enorm sein, regional werden bis zu 200 mm Regen fallen. Dies kann für Überschwemmungen und Erdrutschen auf Kyushu führen.


Freitag, 15. September 2017, 11:15 MESZ





Vorhersage Zugbahn und Intensität
Quelle: JTWC
Satellitenbild, 15.09.17, 07:10 UTC
Quelle: digital-typhoon.org
SST und Windscherung am 15.09.
Quelle: eTRaP
72 h NDS bis 18.09., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Tropischer Wirbelsturm Taifun 20W "Talim" - Warnung
Japan

Ausgegeben am: Freitag, 15.09.2017, 11:15 MESZ

Gefahr von Schäden durch Orkanböen und eine Sturmflut im Küstenbereich; Gefahr von Überschwemmungen und Erdrutschen - Südjapan

15. - 18.09.2017


Seit gestern Vormittag hat sich Taifun "Talim" stärker abeschwächt, als dies zunächst erwartet wurde. Von einem Taifun der Kategorie 4 mit Mittelwinden von 120 kn (222 km/h) wurde "Talim" binnen 18 Stunden zu einem Kategorie 1 Taifun mit mittleren Windgeschwindigkeiten von 80 kn (148 km/h). Entscheidend für die Abschwächung des Wirbelsturms zeichnet sich eine vertikale Windscherung von ca. 15 - 20 kn. Dadurch verliert der Sturm seine symmetrische Struktur, die vertikale Ausdehnung der Gewitter im Zentrum nimmt ab. Auf den Satellitenbild ist die große horizontale Erstreckung von "Talim" ersichtlich, dessen Wolken- und Regenbänder sich mittlerweile weit nach Nordwesten bzw. Norden ausdehnen.
In den kommenden 36 Stunden verlagert sich Taifun "Talim" in nordöstlicher Richtung auf das japanische Festland zu. Dabei nimmt die vertikale Windscherung weiter zu, sodass eine Intensivierung bis zum Landfall unwahrscheinlich ist. Einzig die warmen Meeresoberflächentemperaturen von ca. 30 °C ermöglichen es dem Sturm sich weiter als tropischer Wirbelsturm zu organisieren. Die genaue Entwicklung bis zum Landfall ist folglich noch mit Unsicherheiten behaftet. Die aktuellen Vorhersagen erwarten "Talim" als Taifun der ersten Kategorie mit Windgeschwindigkeiten von 70 kn (129 km/h) beim Landfall auf der südlichsten japanischen Hauptinsel Kyushu.

Am Sonntag muss auf der Insel Kyushu in Verbindung mit dem Landfall von "Talim" mit Orkanböen an der Südwestküste gerechnet werden. Darüber hinaus sorgt die große Ausdehnung des Wirbelsturms für hohen Wellengang und eine Sturmflut an den Küsten der Insel. Verbreitet können in Verbindung mit "Talim" 100 - 200 mm an Niederschlag fallen, wodurch es zu Überschwemmungen und Erdrutschen auf Kyushu kommen kann.


Donnerstag, 14. September 2017, 16:30 MESZ





Vorhersage Zugbahn und Intensität
Quelle: JTWC
Satellitenbild, 14.09.17, 07:20 UTC
Quelle: digital-typhoon.org
48 h NDS bis 16.09., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
24-h NDS bis 25.09., 00 UTC
Quelle: eTRaP

Tropischer Wirbelsturm Taifun 20W "Talim" - Vorwarnung
Japan

Ausgegeben am: Donnerstag, 14.09.2017, 10:00 MESZ

Gefahr von Schäden durch Orkanböen und eine Sturmflut im Küstenbereich; Gefahr von Überschwemmungen und Erdrutschen - Südjapan

15. - 18.09.2017


Aktuell sind zwei tropische Wirbelstürme in Asien unterwegs, zum einen Taifun 21W "Doksuri", für den seperat eine eigene Warnung herausgegeben wurde. Zum anderen Taifun 20W "Talim" , der sich aktuell über dem ostchinesischem Meer befindet und weiter in einem Rechtsschwenk Richtung Japan zieht.
Bevor der tropische Wirbelsturm nach rechts Kurs auf Japan nimmt, wird er aktuell der Kategorie 4 zugeordnet. Dabei werden Windböen bis zu 136 kt (251 km/h) erreicht. Der Entwicklungshöhepunkt erreicht der Taifun heute Nacht, bevor er Kurs auf Japan nimmt. Beim Landgang, der nach den neusten Modellvorhersagen am frühen Sonntagmorgen in der Nähe von Kyushu erwartet wird, schwächt sich der Taifun ab, sodass beim Landgang mit Windgeschwindigkeiten bis zu 190 km/h gerechnet werden muss. Wie stark sich der Taifun abschwächt und welche genaue Zugbahn er einnimmt, bleibt vorerst abzuwarten.

In der Nacht vom 16. auf den 17. September muss daher vor allem im küstennahen Bereich mit einer Sturmflut und hohem Wellengang gerechnet werden. Durch die hohen Windgeschwindigkeiten in Verbindung mit Überschwemmungen sind entsprechende Schäden an Gebäuden und Infrastruktur wahrscheinlich. Durch die enormen Regenmengen (bis 19.09 ca. 200 mm) muss mit Überschwemmungen und Erdrutsche gerechnet werden. Genauere Informationen über die Zugbahn des Taifuns und welche Bereiche Japans betroffen sind, folgen in den nächsten Tagen.


eingerichtet am: 14. September 2017, 16:30 MESZ
CL