Föhn-Sturm, extre hohe Temperaturen - 03.03.-04.03.2017, Mitteleuropa, Alpenraum; Wettergefahren - Frühwarnung
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Samstag, 04. März 2017, 11:00 MEZ





Bodendruckanalyse, 04.03., 00 UTC
Quelle: FU Berlin / DWD
SLP & 500hPa-Geop., 04.03., 12 UTC
Quelle: Wetterzentrale
Satellitenbild, 04.03., 09 UTC
Quelle: Eumetsat
10m-Spitzenböen bis, 04.03., 20 UTC
Quelle: meteociel.fr

Föhnsturm - Hinweis
ungewöhnlich hohe Temperaturen - Hinweis

Alpenraum / Mitteleuropa

Ausgegeben am: Samstag, 04.03.2017, 11:00 MEZ

Gefahr von Orkanböen auf den Gipfeln der Alpen (vor allem entlang des Hauptkamms) und in einigen föhnanfälligen Tälern nördlich des Hauptkamms; mit Föhnunterstützung für Anfang März ungewöhnlich hohe Temperaturen

Deutschland (Bayern), Schweiz (Nordschweiz), Österreich (Tirol, Vorarlberg, Salzburg)
03.-04.03.2017

Auswahl von Spitzenböen am 04.03.2017 bis 10 UTC:
Zugspitze: 174 km/h
Patscherkofel: 162 km/h
Jungfraujoch: 159 km/h
Gütsch: 156 km/h

Eindrucksvoll zeichnet sich der Tiefdruckkomplexes "Xaver" auf dem Satellitenbild ab; eines der beiden Wirbelzentren befindet sich über Irland, ein weiteres über Südfrankreich. Östlich des Tiefs (auf seiner Vorderseite) hat sich über weiten Teilen Mitteleuropas eine Südströmung etabliert, mit der warme und südlich der Alpen auch bodennah feuchte Luft nach Norden transportiert wird.
Über der Schweiz und Südwestdeutschland fällt der Luftdruck bis zum Nachmittag weiter, die horizontalen Luftdruckunterschiede über der Schweiz liegen dann bei rund 14 hPa. Über den Gipfeln der Zentral- und Nordalpen fegt bereits jetzt heftiger Föhnsturm, der mit Ankunft der Kaltfront zum Abend hin von Westen nach Ost fortschreitend aber zusammenbricht.

Wind
Bis zum Nachmittag muss auf in den Hochlagen der West- und Zentralalpen mit Orkanböen gerechnet werden, die bis 200 km/h erreichen können. In etlichen inneralpinen Tälern setzt sich der Föhn bis zum Talgrund durch (z.B. Simplon-Nordrampe, Reusstal, Alpenrheintal oder in Österreich das Wipptal), gebietsweise auch im nördlichen Alpenvorland. Auch in den Tälern sind dann Orkanböen möglich, die kleinere Schäden anrichten können.
Mit Ankunft der Kaltluft können auch in der Südwesthälfte Deutschlands ab dem Abend und in der Nacht zum Sonntag einzelne Sturmböen auftreten.

Temperatur
Mit Föhn- und Sonnenscheinunterstützung kann die Höchsttemperatur Werte von mehr als 20°C erreichen, vor allem in Süddeutschland, im Norden Österreichs und in der Nordschweiz.


Freitag, 03. März 2017, 13:00 MEZ





Bodendruckprognose, 04.03., 12 UTC
Quelle: FU Berlin / DWD
42h-NDS-Summe bis 04.03., 18 UTC
Quelle: Wetterzentrale
Satellitenbild, 03.03., 10 UTC
Quelle: Eumetsat
10m-Spitzenböen bis, 04.03., 17 UTC
Quelle: meteociel.fr

Föhnsturm - Hinweis
ungewöhnlich hohe Temperaturen - Hinweis

Alpenraum / Mitteleuropa

Ausgegeben am: Freitag, 03.03.2017, 13:00 MEZ

Gefahr von Orkanböen auf den Gipfeln der Alpen (vor allem entlang des Hauptkamms) und in einigen föhnanfälligen Tälern nördlich des Hauptkamms; mit Föhnunterstützung für Anfang März ungewöhnlich hohe Temperaturen

Deutschland (Bayern), Schweiz (Nordschweiz), Österreich (Tirol, Vorarlberg, Salzburg)
03.-04.03.2017

Aktuell formiert sich am Westrand des europäischen Kontinents das kräftige Tiefdruckgebiet "Xaver", das morgen mit seinem Zentrum über den Britischen Inseln liegt; es bildet über Ostfrankreich/Südwestdeutschland einen zweiten Kern aus. Über Mitteleuropa und dem Alpenraum kommt eine intensive südliche Strömung in Gang, mit der warme und teilweise feuchte Luft aus dem westlichen Mittelmeerraum nordwärts transportiert wird. Mit einem kräftigen Luftdruckunterschied zwischen Süd- und Nordalpen ensteht eine ausgeprägte Föhnlage, die insbesondere in der Südschweiz auch intensive Niederschläge zur Folge hat. Mit Föhn- und Sonnenunterstützung sind für die erste Märzdekade ungewöhnlich hohe Temperaturen zu erwarten.

Wind
Ab der kommenden Nacht und vor allem am Samstag legt der Wind in den Hochlagen zunächst der Westalpen und später auch der Zentralalpen deutlich zu. Auf den Gipfeln entlang des Hauptkamms sind Windgeschwindigkeiten bis 180 km/h oder sogar 200 km/h zu erwarten, auch auf den nördlich dem Hauptkamm vorgelagerten Kämmen treten Windgeschwindigkeiten bis um 150 km/h auf. Ein Vorhersage, in wieweit sich der Föhn in den einschlägigen Föhntälern und nördlich der Alpen ins Vorland hinein durchsetzt, bleibt schwierig. Prädestiniert sind beispielweise die Simplon-Nordrampe, das Reusstal, das Alpenrheintal oder in Österreich das Wipptal. Zwar sind die Föhntäler starke Windböen durchaus gewohnt, bei Wind in Orkanstärke wären dennoch (kleinere) Schäden an Gebäuden oder in Wäldern möglich.
Mit dem sich entwickelnden Tiefdruckgebiet "Xaver" kommt es auch im Bereich der Pyrenäen zu Orkanböen.

Temperatur
Dort wo der Föhn sich bis in die Täler oder ins nördliche Alpenvorland durchsetzen kann, erreichen die Lufttemperaturen bei zusätzlicher Sonnenscheinunterstützung für die erste Märzdekade (oder generell für März) ungewöhnlich hohe Werte. Höchsttemperaturen deutlich über 20°C scheinen nicht völlig ausgeschlossen. Das kann vor allem in Südbayern, in der Nordostschweiz, im Norden Österreichs oder mit Unterstützung des Böhmischen Windes auch in Sachsen der Fall sein.


eingerichtet am: 3. März 2017, 13:00 MEZ
BM