Taifun "Nangka", 16.-17.07.2015, Japan | Wettergefahren - Frühwarnung
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Donnerstag, 16. Juli 2015, 12:45 MESZ





Satellitenbild, 16.07., 06 UTC
Quelle: F. Valk
Track von "Nangka"
Quelle: JTWC
Spitzenwindböen, 16.07., 12 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
48-h-Niederschlag bis 18.07., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Taifun 11W "Nangka"
Japan

Ausgegeben am: Donnerstag, 16.07.2015, 12:45 MESZ

Taifun "Nangka" bedroht Japan mit Sturm, hohem Wellengang und Starkregen mit Überschwemmungsgefahr sowie einzelnen Erdrutschen - 16.-17.07.2015

Taifun "Nangka" zieht aktuell auf die südjapanischen Inseln zu (siehe Satellitenbild und Track).
Aktuellen Modellberechnungen zufolge geht der Taifun mit seinem Zentrum zwischen Iwakuni und der Metropolregion Kyoto an Land, sodass vor allem Shikoku, der Osten Kyushus und der Westen Honshus betroffen sein werden. Dabei wird der Taifun der Kategorie 1 voraussichtlich rasch einem Tropensturm herabgestuft. In den genannten Gebieten muss mit Orkanböen von 130-150 km/h, Überflutungen durch hohen Wellengang und sintflutartige Regenfälle von verbreitet über 100 mm in 24 Stunden sowie mit einzelnen Erdrutschen gerechnet werden.

"Nangka" zieht in der Folge nach Nordosten weiter und könnte auf seiner Zugbahn den Norden Honshus und den Süden Hokkaidos als tropische Depression mit stürmischen Böen und weiteren Regenfällen überqueren.


Mittwoch, 15. Juli 2015, 10:40 MESZ





Satellitenbild, 15.07., 06 UTC
Quelle: F. Valk
Track von "Nangka"
Quelle: JTWC
Spitzenwindböen, 16.07., 06 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
72-h-Niederschlag bis 18.07., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Taifun 11W "Nangka"
Japan

Ausgegeben am: Mittwoch, 15.07.2015, 10:40 MESZ

Taifun "Nangka" bedroht Japan mit Sturm, hohem Wellengang und Starkregen mit Überschwemmungsgefahr sowie einzelnen Erdrutschen - 16.-17.07.2015

Auf dem Satellitenbild ist der Taifun "Nangka" mit Auge und Wolkenspirale als tropischer Wirbelsturm der Kategorie 2 zu erkennen.
"Nangka" hat bereits eine lange Entwicklung hinter sich. Bereits am 03.07. wurde vom japanischen Wetterdienst JMA und dem Taifun-Warnzentrum JTWC eine tropisches Tief nahe der Marshall Inseln registriert. Es folgte bei West- bis Nordwestverlagerung eine Intensivierung zu einem Taifun der Kategorie 4. Nordwestlich von Guam vollzog der Taifun unter zwischenzeitlicher Abschwächung einen Rechtsschwenk und zieht seither in nördlicher bis nordnordwestlicher Richtung auf Japan zu.

Aktuellen Modellberechnungen zufolge geht der Taifun am Abend/Nacht (UTC) des 16.07. mit Kategorie 1 an Land. Betroffen werden vor allem Shikoku, der Osten Kyushus und der Westen Honshus sein, worunter sich mehrere Metropolregionen befinden.
Es muss mit heftigen Windböen in Orkanstärke, hohem Wellengang und Überschwemmungen sowie sintflutartigen Regenfällen von örtlich über 200 mm mit einzelnen Erdrutschen gerechnet werden.

An Land wird sich der Taifun rasch abschwächen und am 17.07. Honshu als Tropensturm verlassen. Durch einen weiteren Rechtsschwenk könnte "Nangka" an den Folgetagen mit weitaus geringeren Folgen auf den Norden Japans treffen.


eingerichtet am: 15. Juli 2015, 10:40 MESZ
SB