Wettergefahren - Frühwarnung - Starkregen, Starke Gewitter, Hagel und einzelne Tornados, USA - 24.-28.04.2011
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Donnerstag, 28. April 2011, 10:25 MESZ




Pot. ─quivalenttemp. 850 hPa, 28.04., 18 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
6-h-Niederschlag bis 29.04.2011, 0 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
Satbild G13 IR, 26.04.11, 07:31 UTC
Quelle: NASA/GSFC

Heftige Gewitter, Tornados, Starkregen - Warnung
USA

ausgegeben am: Donnerstag, 28.04.2011, 10:25 MESZ

Gefahr heftiger Gewitter mit Tornados, Sturmböen und Hagel im Südosten der USA
24.-28.04.2011

Wenngleich mit heftigen Gewittern und Tornados gerechnet werden musste, fällt die Bilanz der letzten 36 Stunden doch verheerend aus: Viele Wohngebiete im Süden und Südosten der USA vollständig eingeebnet, mehr als 70 Tote.
Bevor kühlere und trockenere Luft sich überall in den USA durchsetzt, entwickeln sich heute besonders in den Atlantikstaaten noch einmal teilweise heftige Gewitter. Betroffen sind Gebiete von Nordflorida bis Vermont. Sie können mit Starkregen, Hagel und Sturmböen einhergehen. Ähnlich viele und zerstörerische Tornados wie gestern sind allerdings nicht mehr zu erwarten.


Mittwoch, 27. April 2011, 09:45 MESZ




Tornadorisiko (EHI), 27.04.2011, 18 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
24-h-Niederschlag bis 28.04.2011, 0 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
Satbild G13 IR, 26.04.11, 06:31 UTC
Quelle: NASA/GSFC

Heftige Gewitter, Tornados, Starkregen - Warnung
USA

ausgegeben am: Mittwoch, 27.04.2011, 09:45 MESZ

Gefahr heftiger Gewitter mit Tornados, Sturmböen und Hagel im Südosten der USA
24.-27.04.2011

Ein kräftiges Tiefdruckgebiet lässt heute noch vor allem im Südosten der Vereinigten Staaten heftige Gewitter erwarten. Insbesondere im Nordosten von Texas, in Louisiana, Arkansas, Mississippi und Tennessee muss mit Hagel, Sturmböen und Tornados gerechnet werden. Die Wahrscheinlich für das Auftreten von Tornados ist groß.
Zudem kann länger anhaltender Regen zu größerflächigen Überschwemmungen führen.


Dienstag, 26. April 2011, 10:35 MESZ




Tornadorisiko (EHI), 26.04.2011, 18 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
24-h-Niederschlag bis 28.04.2011, 0 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
Satbild G13 IR, 26.04.11, 07:31 UTC
Quelle: NASA/GSFC

Starkregen, heftige Gewitter - Warnung
USA

ausgegeben am: Dienstag, 26.04.2011, 10:35 MESZ

Gefahr von Starkregen, heftiger Gewitter, Sturmböen, Hagel und einzelnen Tornados vom Nordosten von Texas bis zu den Großen Seen (USA)
24.-27.04.2011

In den kommenden 72 Stunden muss in der Osthälfte der USA erneut mit heftigen und folgenschweren Wettererscheinungen gerechnet werden. Heute und morgen entwickeln sich im Gebiet zwischen dem Mississippi, dem Ohio und den Appalachen kräftige Gewitter, besonders im Nordosten von Texas, in den Bundesstaaten Mississippi und Arkansas, morgen auch in Alabama, Tennessee und in Kentucky besteht die Gefahr von Tornados.
Im Bereich der langsam ostwärts fortschreitenden Kaltfront kommt es bevorzugt am Mittwoch in den o. g. Gebieten zudem zu intensiven Niederschlägen, die bei Tagessummen von mehr als 100 mm zu Überschwemmungen führen können.


Montag, 25. April 2011, 08:35 MESZ




Pot. ─.-temp. 850 hPa, 25.04., 18 UTC
Quelle: Wetterzentrale
24-h-Niederschlag bis 25.04.2011, 18 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
Satbild G13 IR, 25.04.11, 05:31 UTC
Quelle: NASA/GSFC

Starkregen, heftige Gewitter - Warnung
USA

ausgegeben am: Montag, 25.04.2011, 08:35 MESZ

Gefahr von Starkregen, heftiger Gewitter, Sturmböen, Hagel und einzelnen Tornados vom Nordosten von Texas bis zu den Großen Seen (USA)
24.-27.04.2011

Ein Tiefdruckgebiet verlagert sich von den südlichen Great Plains bis Mittwoch zu den Großen Seen. Es sorgt in der Südosthälfte der USA für zum Teil heftige Wettererscheinungen.
Heute kann im Gebiet Nordosttexas, Oklahoma, Arkansas eine Regenmenge von mehr als 100 mm fallen und Überschwemmungen hervorrufen. Intensive Regenfälle sind auch morgen und übermorgen zu erwarten, sie verlagern sich nur langsam weiter ostwärts Richtung Appalchen; insbesondere Arkansas muss mit Überschwemmungen rechnen.
Zudem besteht im Südosten der USA heute und in den kommenden Tagen erneut die Gefahr kräftiger Gewitter mit Hagel, Tornados und schweren Sturmböen.


Sonntag, 24. April 2011, 14:15 MESZ




Gewitterbereitschaft, 25.04.2011
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
24-h-Niederschlag bis 26.04.2011, 0 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
Satbild G13 IR, 24.04.11, 11:31 UTC
Quelle: NASA/GSFC

Starkregen, heftige Gewitter - Warnung
USA

ausgegeben am: Sonntag, 24.04.2011, 14:15 MESZ

Gefahr von Starkregen, heftiger Gewitter, Sturmböen, Hagel und einzelnen Tornados vom Nordosten von Texas bis zu den Großen Seen (USA)
24.-27.04.2011

Nur wenige Tage nach der letzten kritischen Wetterlage stellt sich erneut über Teilen der USA eine unwetterträchtige Situation ein: Entlang einer Luftmassengrenze, die sich quer über der Osthälfte der USA erstreckt, kommt es zu intensiven Niederschlägen; Regenmengen von mehr als 100 mm innerhalb von 24 Stunden können lokale Überschwemmungen hervorrufen. Mit solchen Regenmengen muss zwischen Mississippi und Appalachen bis einschließlich Mittwoch gerechnet werden.
Auch heftige Gewitter sind wieder mit dabei, besonders am Dienstag besteht wieder die Gefahr von großem Hagel und einzelnen Tornados.


In Zusammenarbeit mit:
Lacunosa Wetterberatung