Wettergefahren-Frühwarnung | Hurrikan "Michael" - USA, Florida - 09.-13.10.2018
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Weitere Informationen: Wetterrekorde, Sturmstärken, Klimakarten usw.

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 14:30 MESZ



Tropischer Wirbelsturm
Hurrikan MICHAEL

USA, Florida

09.-13.10.2018


Satellitenbild am 10.10.2018 um 14:52 UTC
Quelle: NOAA

Hurrikan MICHAEL erreichte in der Nacht vom 10. auf den 11. Oktober 2018 als Hurrikan der Kategorie 4 auf der Saffir-Simpson Skala die Westküste Floridas. Kategorie 5 hatte er nur knapp verfehlt.

Hurrikan MICHAEL ist der zweite Major Hurricane der atlantischen Hurrikansaison. Die stärkste Böe wurde mit 250 km/h am späten Abend des 10. Oktober gemessen als MICHAEL bei Mexico Beach an Land ging. Er ist damit der stärkste Hurrikan, der die Florida Panhandle erreicht hat. Auch die Niederschlagsmengen waren enorm. Den höchsten 24 Stunden Niederschlag registrierte die Flughafen Station
Ozark - Cairus Airfield mit 139 mm. (Quelle: NOAA).
Ebenfalls beachtlich waren die Sturmfluten in Küstennähe, die durch die starken Winde verursacht wurden.


Entwicklung und Zugbahn

MICHAEL entwickelte sich als tropischer Sturm auf der karibischen See am 2.Oktober 2018. Durch starke Höhenwinde konnte er sich kaum intensivieren. Erst als er weiter nach Norden driftete konnte er sich besser organisier. Am 6.Oktober wurde er als Tropensturm eingestuft und bedrohte die Yucatan Halbinsel sowie Kuba. Am 7.Oktober um 16:55 UTC wurde MICHAEL als Hurrikan der Kategorie 1 eingestuft und befand sich über dem Golf von Mexiko. Bei Wassertemperaturen nahe der 30°C und geringer vertikaler Windscherung waren die Entwicklungsbedingungen ideal. Am Abend des 09.Oktobers 2018 gehörte er mit 177 km/h zur Kategorie 2 und verstärkte sich im Laufe des 10.Oktobers rasch zu einem Hurrikan der Kategorie 4. Kurz vor dem Landgang intensivierte sich MICHAEL weiter und sein Kerndruck fiel auf 919 hPa. Um knapp 3 km/h verfehlte er die Kategorie 5. Am Abend des selben Tages erreichte MICHAEL das Festland. Dadurch schwächte er sich rasch ab, erreichte jedoch noch als Hurrikan der Kategorie 3 Georgia bevor er am 12.Oktober auf einen tropischen Sturm herabgestuft wurde.

MICHAELs Zugbahn führt von der Karibik erst nach Nordwesten bis zur Küste der Yucatan Halbinsel. Ab dort verlagerte er sich nach Nordosten bzw Norden über den Golf von Mexiko bis zur Südküste der USA bzw. zur Westküste Floridas. Mit Erreichen des Festlandes am 10.Oktober begann er sich nach Nordosten zu verlagern und zog u.a. über Alabama, Georgia und Carolina hinweg. Er ist der erste Hurrikan der Kategorie 3 der Georgia erreichte und der erste Major Hurricane seit 1950 der die Florida Panhandle traf. (Quelle: Worldvision). Am 12.Oktober erreichte er dann den Atlantik und zog weiter Richtung Osten bis er Europa erreichte.
MICHAEL ist der siebte Hurrikan der atlantischen Sturmsaison. Damit hatte Florida mehr Hurrikane im Oktober als in anderen Monaten. Die Vorhersage der Windgeschwindigkeiten mit Hurrikanstärke reichte bis nach Maryland.

Auswirkungen

Die stärksten gemessenen Windböen betrugen in Mexiko Beach um 250 km/h. Mexiko Beach ist eine kleine Stadt mit weniger als 1200 Einwohnern. Durch die starke Winde des Hurrikans wurde das Dorf regelrecht von der Landkarte gefegt. (Quelle: Worldvision). Auch viele andere Städte die sich in MICHAEL Zugbahn befanden erlitten erhebliche Schäden. Straßen und Gebäude wurden beschädigt oder wurden ganz zerstört, sowohl durch die Winde als auch die Überschwemmungen. Nach ersten Schätzungen beträgt der Schaden rund 4,5 Milliarden Dollar. (Quelle: Worldvision). Eine Woche nach der Katastrophe beträgt die Zahl der Todesopfer in den USA 32. Viele Menschen werden aber immer noch vermisst. Die Aufräumarbeiten halten ebenfalls noch an.
Erst im September wurde die USA (vor allem Carolina) von Hurrikan FLORENCE getroffen. MICHAEL wies aber deutlich höhere Windgeschwindigkeiten aus. Die größte Gefahr ging bei FLORENCE durch seine langsame Zuggeschwindigkeit aus, was die hohen Niederschlagsmengen und dadurch Überschwemmungen verursachte.
Auch in Kuba und in Zentralamerika richtete MICHAEL noch als tropischer Sturm große Schäden an und forderte 13 Todesopfer. Quelle: (Worldvision).

Unsicherheiten der Vorhersage

Die Zugbahn von Hurrikan MICHAEL wurde von den meisten Modellen sehr genau vorhergesagt. Probleme gab es jedoch bei der Vorhersage des Intensität des Hurrikans. Zunächst wurde erwartet, dass er als Kategorie 3 Hurrikan an Land geht. Kurz vor dem Landgang intensivierte er sich jedoch stark. Die Intensität wurde also bis kurz vor Landgang deutlich unterschätzt. Gründe für die Unterschätzung könnte eine zu niedrige Wassertemperatur in den Modellen gewesen sein oder eine Überschätzung der vertikalen Windscherung.

Zugbahn und Niederschlagsradar . | Quellen: NOAA, Wunderground, TexMesonet, UCAR


24h-Gesamtniederschlag vom 10.10.2018 von Florida und Georgia
Datenquelle: NOAA
Ort Regenmenge
Ozark - Cairus Air Field
FT Rucker Heliport
Dothan
Hanchey Apt
Tallahassee
Cressview
Panama City
West Atlanta
Tyndall
Tri County Airport
139,2 mm
112,3 mm
98,0 mm
89,4 mm
81,3 mm
63,0 mm
61,7 mm
55,6 mm
49,0 mm
46,5 mm


Text: MG
18. Oktober 2018