Taifun, 24W "Koppu", 17.-19.10.2015 - Philippinen | Wettergefahren - Frühwarnung
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Montag, 19. Oktober 2015, 09:50 MESZ





Satellitenbild, 18.10., 06 UTC
Quelle: digital-typhoon.org
Zugbahn "Koppu"
Quelle: JTWC
72 h Niederschlag bis 22.10., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
24-h-Niederschlag bis 20.10., 00 UTC
Quelle: eTRaP

Taifun 24W "Koppu"
Philippinen

Ausgegeben am: Montag, 19.10.2015, 09:50 MESZ

Taifun 24W "Koppu" bedroht die philippinische Hauptinsel Luzon mit Sturm und heftigen Regenfällen; es beteht die Gefahr von Überschwemmungen, Sturmschäden, hohem Wellengang sowie einzelnen Erdrutschen - 17.-19.10.2015

Aktuell (19.10., 00 UTC) wird "Koppu" noch immer als tropischer Wirbelsturm der Kategorie 1 geführt, obwohl er schon seit einiger Zeit mit Land Kontakt und das Wirbelzentrum die philippinische Hauptinsel Luzon von Ost nach West überquert hat. Die mittleren Windgeschwindigkeiten werden derzeit mit 75 kt (139 km/h) und die Spitzenböen mit 90 kt (167 km/h) angegeben.
Die größte Gefahr geht in den kommenden beiden Tagen weniger vom Wind aus als vielmehr von den enormen Regenmengen, die der Taifun bereits gebracht hat und noch bringen wird. Besonders nachteilig wirkt sich zum einen die Zugbahn aus, die das Zentrum des Wirbelsturms die Westküste Luzons nordwärts führt, zu anderen die ungewöhnlich geringe Verlagerungsgeschwindigkeit. So muss noch weitere 48 Stunden mit gebietsweise extremen Regenfällen gerechnet werden; der größten Regenmengen treten dabei voraussichtlich im Nordwesten der Insel Luzon auf, während die Metropolregion Manila weitgehend verschont bleibt.
Im Norden und Westen Luzons muss bis Mittwoch mit ergiebigen Regenfällen, Überschwemmungen und einzelnen Erdrutschen gerechnet werden.

Auf dem Satellitenbild oben tritt weiter im Osten auf dem Pazifik ein weiterer Taifun eindrucksvoll in Erscheinung, es ist Taifun 25W "Champi". Von ihm geht keine Gefahr für Japan aus; das Wirbelzentrum überquert allerdings die kleine japanische Vulkaninsel Iwo To (das frühere Iwojima). Auf ihr sind nur einige Soldaten stationiert.


Sonntag, 18. Oktober 2015, 11:20 MESZ





Satellitenbild, 18.10., 06 UTC
Quelle: fvalk.com
Zugbahn "Koppu"
Quelle: JTWC
96 h Niederschlag bis 22.10., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
24-h-Niederschlag bis 19.10., 00 UTC
Quelle: eTRaP

Taifun 24W "Koppu"
Philippinen

Ausgegeben am: Sonntag, 18.10.2015, 11:20 MESZ

Taifun 24W "Koppu" bedroht die philippinische Hauptinsel Luzon mit Sturm und heftigen Regenfällen; es beteht die Gefahr von Überschwemmungen, Sturmschäden, hohem Wellengang sowie einzelnen Erdrutschen - 17.-19.10.2015

Der Taifun "Koppu" ging gestern um etwa 17 UTC als Wirbelsturm der Kategorie 4 nahe Casiguran auf der philippinischen Insel Luzon an Land. Dabei erreichte er Windgeschwindigkeiten im Mittel von 130 kt (240 km/h). Reibungsbedingt durch das gebirgige Relief der Insel und geringerer Energiezufuhr über Land schwächt sich der Taifun nun rasch ab und wird morgen früh nur noch als Tropensturm unterwegs sein. "Koppu" überquert heute die Insel langsam von Ost nach West und schlägt anschließend eine nördliche Zugbahn entlang der Westküste Luzons ein. Dabei verlagert er sich nur noch sehr Langsam, sodass er die Insel noch etwa bis Mittwoch beeinflussen wird.

Obwohl sich der Taifun zunehmend abschwächt, sind noch bis morgen in seinem Umfeld Orkanböen zu erwarten, die entsprechende Schäden an Gebäuden und Infrastruktur anrichten können. Eine deutlich größere Gefahr geht allerdings von extremen Regenfällen aus, da sich der Sturm in den kommenden Tagen nur sehr langsam verlagert. Besonders entlang der Westküste sind im nördlichen Teil von Luzon bis Mittwoch Niederschlagsmengen über 500 mm zu erwarten. Lokal sind verstärkt durch die Orographie auch Niederschlagsmengen über 1000 mm nicht auszuschließen. Verbreitet muss mit Schäden durch Überschwemmungen oder Erdrutschen gerechnet werden.


Samstag, 17. Oktober 2015, 10:00 MESZ





Satellitenbild, 17.10., 06 UTC
Quelle: fvalk.com
Zugbahn "Koppu"
Quelle: JTWC
Spitzenböen, 17.10., 12 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
24-h-Niederschlag bis 18.10., 00 UTC
Quelle: eTRaP

Taifun 24W "Koppu"
Philippinen

Ausgegeben am: Samstag, 17.10.2015, 10:00 MESZ

Taifun 24W "Koppu" bedroht die philippinische Hauptinsel Luzon mit Sturm und heftigen Regenfällen; es beteht die Gefahr von Überschwemmungen, Sturmschäden, hohem Wellengang sowie einzelnen Erdrutschen - 17.-19.10.2015

Der Taifun "Koppu", auf den Philippinen als "Lando" bekannt, hat Kategorie 3 erreicht. Auf dem Satellitenbild ist dessen Wolkenspirale und Auge erkennbar; letzteres befindet sich derzeit rund 300 km östlich der philippinischen Küste Balers. Zeitgleich zieht Taifun "Champi" weiter östlich davon seine Kreise. Er erreicht morgen mit Kategorie 3 seinen Höhepunkt, wird zumindest vorerst aber kein besiedeltes Land bedrohen.
Mit Mittelwinden von 105 kt (194 km/h) und Windspitzen um 130 kt (241 km/h) zieht "Koppu" in westlicher Richtung mit nur etwa 11 km/h Verlagerungsgeschwindigkeit auf Luzon zu. Unter weiterer Intensivierung erreicht er heute mit Kategorie 4 seinen Höhepunkt. Aktuellen Modellpronosen zufolge wird der Taifun etwa zwischen der Casagurin Bay und der Baler Bay im Nordosten der Philippinen (Provinz Aurora) morgen Früh (UTC) voraussichtlich mit Kategorie 3 an Land gehen. Während der Interaktion mit den Landmassen wird sich "Koppu" anschließend rasch abschwächen, einen Rechtsschwenk vollziehen und weiterhin nur langsam verlagern.

Über dem Ozean tritt hoher Wellengang mit zum Teil über 10 m hohen Wellen auf. An der Ostküste Luzons drohen extreme Windböen über 200 km/h und eine Sturmflut. Aufgrund der langsamen Verlagerung ist mit extremen Niederschlagssummen zu rechnen. Die Millionenmetropole Manila liegen dabei im Randbereich. Verbreitet fallen in der Nordhälfte der Insel mehrere hundert Millimeter Niederschlag. Lokal können insgesamt über 500 mm zusammenkommen.
Sturm, Überflutungen und Erdrutsche dürften in den betroffenen Gebieten einige Schäden u.a. an Häusern, Energie- und Telekommunikation, Infrastruktur und Landwirtschaft anrichten.


Freitag, 16. Oktober 2015, 10:00 MESZ





Satellitenbild, 16.10., 06 UTC
Quelle: digital-typhoon.org
Zugbahn "Koppu"
Quelle: JTWC
Spitzenböen, 17.10., 12 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
72-h-Niederschlag bis 19.10., 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Taifun 24W "Koppu"
Philippinen

Ausgegeben am: Freitag, 16.10.2015, 10:00 MESZ

Taifun 24W "Koppu" bedroht die philippinische Hauptinsel Luzon mit Sturm und heftigen Regenfällen; es beteht die Gefahr von Überschwemmungen, Sturmschäden, hohem Wellengang sowie einzelnen Erdrutschen - 17.-19.10.2015

Auf dem Satellitenbild ist gut der Wolkenwirbel von Taifun "Koppu" zu erkennen, der sich mit seinem Zentrum aktuell als Wirbelsturm der Kategorie 1 etwa 400 Kilometer östlich der philippinischen Hauptinsel Luzon befindet. Seine Windgeschwindigkeiten im Zentrum betragen im Mittel aktuell 80 kt (148 km/h), in Böen bis 100 kt (185 km/h). Der Taifun verlagert sich unter weiterer Intensivierung in Richtung Westen und wird voraussichtlich morgen Abend nahe der Casagurin Bay auf Luzon an Land treffen, wo er voraussichtlich die Wirbelsturmkategorie 4 erreicht haben wird. Über der Insel Luzon schwächt sich der Taifun reibungsbedingt rasch ab und schlägt eine nördliche Zugbahn ein. Er verlagert sich dabei jedoch nur sehr langsam, sodass lokal extreme Regenmengen zu erwarten sind.

An der Ostküste von Luzon, wo der Taifun an Land geht muss mit starken Windböen über 200 km/h und hohem Wellengang gerechnet werden, was entsprechende Schäden zur Folge haben wird. Zudem sind auf der Insel Luzon bis Dienstag verbreitet ergiebige Regenfälle zu erwarten, die sich auf mehrere 100 mm summieren können. Es muss verbreitet mit Überflutungen und Erdrutschen gerechnet werden.


eingerichtet am: 16. Oktober 2015, 10:00 MESZ
MB