Hitze/heftige Gewitter, 30.08.-01.09.2015, Mitteleuropa | Wettergefahren - Frühwarnung
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Dienstag, 01. September 2015, 10:20 MESZ





Satellitenbild, 01.09., 09:00 MESZ
Quelle: Sat24
Bodendruckprognose/Fronten 01.09., 12 UTC
Quelle: FU Berlin/DWD
850-hPa-Temperaturanomalie, 01.09., 18 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
850 hPa Äquipot. Temp., 01.09., 15 UTC
Quelle: Wetterzentrale

Hitze, heftige Gewitter
Mitteleuropa

Ausgegeben am: Dienstag, 01.09.2015, 10:20 MESZ

Hitze und Gefahr vor heftigen Gewittern mit allen Begleiterscheinungen - 30.08.-01.09.2015

Tief "Jonas" befindet sich aktuell mit seinem Zentrum über Dänemark. Auf seiner Rückseite fließt kühle Meeresluft nach Süden. Richtung Osteuropa ist weiterhin sehr warme Subtropikluft bestimmend. Dort liegen die Temperaturen im 850 hPa weiterhin verbreitet mehr als 10 K über den langjährigen Mittelwerten. Die Kaltfront von Tief "Jonas" hat bereits den Nordwesten Deutschlands erreicht. Sie verlagert sich im Laufe des Tages weiter südostwärts und verdrängt die Warmluft zunehmend aus Mitteleuropa.

Hitze
Temperaturen über 30 °C sind heute nochmals im Südosten Deutschlands, etwa von Bayern bis ins südliche Brandenburg zu erwarten. Deutlich heißer mit Werten über 35 °C ist es weiterhin in weiten Teilen Osteuropas etwa vom Balkan bis nach Weißrussland

Gewitter
Von Nordfrankreich bis nach Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfahlen fällt aktuell zum Teil von Gewittern durchsetzter Regen. Mit Ostwärtsverlagerung der Kaltfront sind im Laufe des Tages in der Süd und Osthälfte Deutschlands vereinzelt Gewitter zu erwarten. Lokal muss mit starkem Regen, Sturmböen und Hagel gerechnet werden.


Montag, 31. August 2015, 12:00 MESZ





Satellitenbild, 31.08., 10:00 MESZ
Quelle: Sat24
500-hPa-Geopot./Bodendruck 31.08., 18 UTC
Quelle: Wetterzentrale
850-hPa-Temperaturanomalie, 31.08., 18 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
Gewitterbereitschaft/CAPE, 31.08., 18 UTC
Quelle: Wetterzentrale

Hitze, heftige Gewitter
Mitteleuropa

Ausgegeben am: Montag, 31.08.2015, 12:00 MESZ

Hitze und Gefahr vor heftigen Gewittern mit allen Begleiterscheinungen - 30.08.-01.09.2015

Ein großräumiger wolkenarmer Bereich, der sich von Mitteleuropa bis nach Osteuropa erstreckt kennzeichnet einen ausgeprägten Höhenrücken, in dessen Bereich großräumiges Absinken die Wolkenbildung verhindert. Unter dem Höhenrücken ist weiterhin subtropische Warmluft bestimmend. Besonders im östlichen Mitteleuropa liegen die Temperaturen im 850 hPa-Niveau mit Werten um 20 °C verbreitet mehr als 10 K über den langjährigen Mittelwerten für diese Jahreszeit. Über Westeuropa macht sich dagegen ein Höhentrog bemerkbar. An dessen Vorderseite intensiviert sich in den kommenden Stunden Tief "Jonas" über den Benelux-Ländern, das sich bis morgen in den Süden Skandinaviens verlagert und mit seiner Kaltfront die Warmluft bis Mittwoch aus Mitteleruopa verdrängt.

Hitze
Gestern wurde die 35-Grad-Marke im Süden Deutschlands bereits an einigen Stationen geknackt. Zum Teil wurden neue Rekorde für die letzte Augustdekade aufgestellt. Heute sind besonders im Osten, vereinzelt auch im Süden Deutschlands nochmals Temperaturen um, oder knapp über 35 °C zu erwarten. Neue Dekadenrekorde liegen damit in den genannten Gebieten erneut im Bereich des Möglichen. Noch etwas heißer wird es mit Werten bis 38 °C vom östlichen Mitteleuropa bis zur Balkanregion.

Gewitter
Großräumige Hebung vorderseitig des Höhentroges führt heute vom Nordosten Spaniens über Frankreichund Benelux bis nach Dänemark und den äußersten Nordwesten Deutschlands in labil geschichteter Warmluft zu einer erhöhten Gewitterbereitschaft. Diese können lokal wieder heftig mit Hagel, Starkregen und Sturmböen ausfallen. Durch starke vertikale Windscherung in der unteren Troposphäre nahe des Bodentiefs können über den Niederlanden, sowie Richtung Dänemark einzelne Tornados nicht ganz ausgeschlossen werden. In der kommenden Nacht und morgen greift die Kaltfront von Tief "Jonas" von Westen auf Deutschland über. Damit verbunden muss morgen in der Mitte, sowie im Süden und Osten Deutschlands nochmals mit heftigen Gewittern gerechnet werden.


Sonntag, 30. August 2015, 10:20 MESZ





Satellitenbild, 30.08., 09:55 MESZ
Quelle: Sat24
850-hPa-Geopot./-Temperatur, 30.08., 18 UTC
Quelle: Wetterzentrale
850-hPa-Temperaturanomalie, 30.08., 18 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
Bodendruckprognose, 31.08., 12 UTC
Quelle: FU Berlin/DWD

Hitze, heftige Gewitter
Mitteleuropa

Ausgegeben am: Sonntag, 30.08.2015, 10:20 MESZ

Hitze und Gefahr vor heftigen Gewittern mit allen Begleiterscheinungen - 30.08.-01.09.2015

Teile Europas befinden sich derzeit unter subtropischer Warmluft. Die 850-hPa-Temperaturen betragen über Südostdeutschland heute um 20 °C. Von der Iberischen Halbinsel über Deutschland bis nach Südosteuropa sind heute 850-hPa-Temperaturanomalien von verbreitet +8 bis +12 K gegenüber dem langjährigen Mittel für diese Jahreszeit zu erwarten.
Ein herannahender Trog mit resultierendem Bodentief, das am Montag nach Norddeutschland zieht, führt kühlere Luft heran.

Hitze
Schon die letzten Tage wurde es vor allem im Süden heiß. Die Höchsttemperaturen von gestern:

Aldersbach-Kriestorf (BY) 34,4 °C
Konstanz (BW) 34,3 °C
Bad Mergentheim-Neunkirchen (BW) 33,6 °C
Metten (BY) 33,6 °C
Fürstenzell (BY) 33,4 °C
Schwandorf (BY) 33,4 °C

Am Boden werden in Deutschland heute verbreitet um 30 °C erreicht, am heißesten mit Höchstwerten bis 35 °C wird es am Oberrhein und ganz im Osten. Am Montag ganz im Osten Deutschlands nochmals bis 35, örtlich 36 °C. Insbesondere im Südosten Europas, etwa in Ungarn, sind sogar Maximaltemperaturen nahe 40 °C nicht ausgeschlossen.

Gewitter
Bereits am heutigen Sonntag sind in Norddeutschland erste Schauer und Gewitter drin, die von Starkregen, Sturmböen und Hagel begleitet sein können.
Eine markante Kaltfront verdrängt am Montag zunächst im Westen und Norden die Hitze. Damit gehen von Nordfrankreich, Benelux, Dänemark und Nordwestdeutschland zum Teil heftige, südostwärts vorankommende Schauer und Gewitter einher, die lokal unwetterartig ausfallen. Am Dienstag - pünktlich zum meteorologischen Herbstanfang - weicht auch im Südosten die Hitze. In Deutschland dürfte das Gewitterrisiko besonders in der Süd-/Südosthälfte am höchsten sein.


eingerichtet am: 30. August 2015, 10:20 MESZ
SB