Wettergefahren - Frühwarnung - Tropische Wirbelstürme "Megi" und "Giri"- Philippinen, China; Burmai; Mittelamerika
Wettergefahren-Frühwarnung - Übersicht

Samstag, 23. Oktober 2010, 08:45 MESZ




Zugbahn "Megi"
Quelle: FNMOC
Zugbahn "Giri"
Quelle: FNMOC
Zugbahn "Richard"
Quelle: FNMOC

Taifun "Megi" - Warnung
China

ausgegeben am: Samstag, 23.10.2010, 08:45 MESZ
Gefahr von Starkregen, Überschwemmungen und Erdrutschen im Süden Chinas 22.-24.10.2010

Zur Stunde geht "Megi" an Land, hat sich aber stark abgeschwächt. Dennoch ist bis morgen noch mit Starkregen und Überschwemmungen zu rechnen.

Tropischer Wirbelsturm "Giri" - Warnung
Burma

ausgegeben am: Samstag, 23.10.2010, 08:45 MESZ
Gefahr von Sturm, Starkregen und Überschwemmungen im Südwesten Burmas 22.-24.10.2010

Auch "Giri" befindet sich bereits and Land und schwächt sich rasch ab. Die schweren Regenfälle lassen aber nur langsam nach.

Tropischer Wirbelsturm "Richard" - Warnung
Burma

ausgegeben am: Samstag, 23.10.2010, 08:45 MESZ
Gefahr von Sturm, Starkregen und Überschwemmungen in Mittelamerika. 22.-24.10.2010

Dritter im Bunde ist "Richard" in der Karibik. Zwar nur ein schwacher Sturm, zieht er jedoch langsam und sorgt zunächst in Honduras und Guatemala für Gewitter mit Starkregen bevor er morgen abend unserer Zeit an der mexikanischen Halbinsel Yucatan an Land geht, dann vielleicht sogar in Hurrikanstärke.


Freitag, 22. Oktober 2010, 10:30 MESZ




Zugbahn "Megi"
Quelle: FNMOC
Zugbahn "Giri"
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
MTSAT-1 IR, 22.10., 07:30 UTC
Quelle: US-AF

Taifun "Megi" - Warnung
China

ausgegeben am: Freitag, 22.10.2010, 10:30 MESZ
Gefahr von Starkregen, Überschwemmungen und Erdrutschen im Süden Chinas 22.-24.10.2010

Der Taifun "Megi" hat sich in den vergangenen 24 Stunden nur noch langsam in nördliche Richtung bewegt, der Landgang an der Südküste Chinas wird morgen früh erwartet. Bis dahin schwächt sich "Megi" zu einem Taifun der Kategorie 1 ab.
Bereits heute und über das Wochenende hinweg sind im Südosten Chinas heftige Regenfälle und lokale Überschwemmungen zu erwarten.

Tropischer Wirbelsturm "Giri" - Warnung
Burma

ausgegeben am: Freitag, 22.10.2010, 10:30 MESZ
Gefahr von Sturm, Starkregen und Überschwemmungen im Südwesten Burmas 22.-24.10.2010

Ein zweiter tropischer Wirbelsturm befindet sich derzeit im Indischen Ozean: Es ist "Giri", der sich anschickt, heute Abend/Nacht im Südwesten Burmas an Land zu gehen. Zwar schwächt sich der Wirbelsturm, der aktuell Mittelwinde von 125 kt (232 km/h) aufweist, bis zum Landgang etwas ab, dennoch muss ab der kommenden Nacht im Südwesten Burmas mit Orkanböen und größeren Überschwemmungen gerechnet werden.


Donnerstag, 21. Oktober 2010, 09:30 MESZ




Zugbahn "Megi"
Quelle: FNMOC
Spitzenböen, 21.10, 06 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
MTSAT-1 IR, 21.10., 05:30 UTC
Quelle: US-AF

Taifun "Megi" - Warnung
China

ausgegeben am: Donnerstag, 21.10.2010, 09:30 MESZ
Gefahr von Sturm, Wellenschlag, Starkregen, Überschwemmungen und Erdrutschen im Süden Chinas 17.-23.10.2010

"Megi" soll den Prognosen zufolge in der Nacht von Freitag auf Samstag rund 400 Kilometer östlich von Hongkong an Land gehen. Bis dahin schwächt sich der Wirbelsturm aber kräftig ab. Dennoch muss am Wochenende in Teilen Südchinas mit Überschwemmungen und Erdrutschen gerechnet werden.


Mittwoch, 20. Oktober 2010, 10:30 MESZ




Zugbahn "Megi"
Quelle: FNMOC
72h-Niederschlag bis 23.10, 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
MTSAT-1 IR, 20.10., 07:30 UTC
Quelle: US-AF

Super-Taifun "Megi" - Warnung
China

ausgegeben am: Mittwoch, 20.10.2010, 10:30 MESZ
Gefahr von Sturm, Wellenschlag, Starkregen, Überschwemmungen und Erdrutschen im Süden Chinas 17.-23.10.2010

"Megi" weist als Taifun der Kategorie aktuell Mittelwinde von 115 kt (213 km/h) auf; er befindet sich mittlerweile über dem Südchinesischen Meer auf Nordkurs und legt in den kommenden Stunden noch etwas an Intensität. Noch immer gehen die Vorhersagen darüber auseinander, wo genau in rund 2 Tagen (22./23.10) der endgültige Landgang von "Megi" erfolgen soll. Am wahrscheinlichsten erscheint ein Gebiet zwischen Hongkong und Taiwan. Dort muss dann mit Überschwemmungen und Erdrutschen gerechnet werden.


Dienstag, 19. Oktober 2010, 10:00 MESZ




Zugbahn "Megi"
Quelle: FNMOC
192h-Niederschlag bis 27.10, 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
MTSAT-1 IR, 19.10., 06:30 UTC
Quelle: US-AF

Super-Taifun "Megi" - Warnung
China

ausgegeben am: Dienstag, 19.10.2010, 10:00 MESZ
Gefahr von Sturm, Wellenschlag, Starkregen, Überschwemmungen und Erdrutschen im Süden Chinas 17.-25.10.2010

"Megi" hat gestern Luzon überquert und sich dabei erwartungsgemäß abgeschwächt. Allerdings gewinnt der Taifun über dem Südchinesischen Meer wieder an Kraft und wird beim endgültigen Landgang erneut größe Schäden anrichten können. Wo der Landgang stattfinden wird, steht noch nicht fest; der gesamte Bereich vom Norden Vietnams bis nach Taiwan könnte in rund 3 Tagen ins Visier des Wirbelsturms geraten.


Montag, 18. Oktober 2010, 10:00 MESZ




Zugbahn "Megi"
Quelle: FNMOC
48h-Niederschlag bis 20.10, 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
MTSAT-1 IR, 18.10., 06:30 UTC
Quelle: US-AF

Super-Taifun "Megi" - Warnung
Philippinen

ausgegeben am: Montag, 18.10.2010, 10:00 MESZ
Gefahr von Sturm, Wellenschlag, Starkregen, Überschwemmungen und Erdrutschen auf Luzon (Philippinen) 17.-19.10.2010

Auf dem Höhepunkt seiner Entwicklung trifft der Super-Taifun "Megi" in diesen Stunden auf Luzon. Unter Abschwächung überquert er die philippinische Hauptinsel in westliche Richtung und verstärkt sich über dem Südchinesischen Merr erneut. Welchen weiteren Weg der Wirbelsturm dann wählt, ist derzeit noch unklar.
Heute muss im Nordteil Luzons mit teilweisen Verwüstungen durch Sturm und Überschwemmungen gerechnet werden. In Küstennähe kann eine Sturmflut große Schäden anrichten. Auch morgen werden im Westen und Süden Luzons noch große Regenmengen erwartet.


Sonntag, 17. Oktober 2010, 11:00 MESZ




Zugbahn "Megi"
Quelle: FNMOC
850hPa-Mittelwind, 18.10.2010, 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
MTSAT-1 IR, 17.10., 07:57 UTC
Quelle: US-AF

Super-Taifun "Megi" - Warnung
Philippinen

ausgegeben am: Sonntag, 17.10.2010, 11:00 MESZ
Gefahr von Sturm, Wellenschlag, Starkregen, Überschwemmungen und Erdrutschen auf Luzon (Philippinen) 17.-19.10.2010

Stärker als gestern noch von den Modellen erwartet hat sich der Taifun "Megi" entwickelt: als Super-Taifun weist er aktuell Mittelwinde von 145 kt (269 km/h), in Böen sind es 175 kt (324 km/h) und befindet sich mit seinem Zentrum rund 400 km östlich der philippinischen Hauptinsel Luzon.
In der kommenden Nacht trifft er dort mit voller Wucht auf die Küste und wird dort zu erheblichen Schäden durch Sturm, Wellenschlag, Überschwemmungen und Erdrutschen führen.
Auf seinem weiteren Weg Richtung Westen schwächt sich der Taifun zwar vorübergehend ab, bevor er über dem Südchinesischen Meer erneut Kraft tankt und in der kommenden Woche auch die Südküste Chinas bedroht.


Samstag, 16. Oktober 2010, 13:00 MESZ




Zugbahn "Megi"
Quelle: FNMOC
850hPa-Mittelwind, 18.10.2010, 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung
24h-Niederschlag bis 19.10.2010, 00 UTC
Quelle: Wettergefahren-Frühwarnung

Taifun "Megi" - Vorwarnung
Philippinen

ausgegeben am: Samstag, 16.10.2010, 13:00 MESZ
Gefahr von Sturm, Wellenschlag, Starkregen, Überschwemmungen und Erdrutschen auf Luzon (Philippinen) 17.-19.10.2010

Derzeit bewegt sich auf dem tropischen Westpazifik ein Taifun Richtung Westen auf die Philippinen zu: es ist "Megi", der gegenwärtig Mittelwinde von 100 kt (185 km/h) und in Böen Spitzengeschwindigkeiten von 125 kt (232 km/h) aufweist. Bis er auf der nördlichen Hauptinsel Luzon in der Nacht vom 18. auf den 19.10.2010 eintrifft, soll er sich noch deutlich verstärken.
Zwar schwächt sich der Wirbelsturm auf seinem Weg über die Philippinen hinweg ab, doch über dem SŁdchinesischen Meer findet er anschließend offenbar wieder günstige Entwicklungsbedingungen vor und kann sich regenerieren. So wird der Taifun in der kommenden Woche auch für Süchina einschließlich Hongkong möglicherweise zu einer Bedrohung.


In Zusammenarbeit mit:
Lacunosa Wetterberatung